#1

Der Wert eines Taxifahrers beträgt 3 Euro

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 08.04.2012 19:32
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Über die Borniertheit unserer werten Taxikundschaft oder früh übt sich, wer den Wert einer Dienstleistung allein an ihrer Billigkeit misst.


Nicht alleine, dass diese Osternacht für den Autor mit wenig Tourenglück gesegnet war, sie war an diesem hochchristlichen Wochenende auch geprägt von Menschen, die ihm seine Arbeit mit nichts anderem als Verachtung dankten. Am vorherrschenden Vollmond kann es nicht gelegen haben, vielmehr an der latent zunehmenden Geringschätzung menschlicher Arbeitskraft und dem Selbstverständnis an eine 24/7 Dienstleisterversklavungsgesellschaft. Insbesondere geprägt von jungen Menschen, die in ihrem Leben noch nichts bewerkstelligt haben, als das mehr oder weniger vorhandene elterliche Vermögen ihrem Vergnügen zuzuführen.

Nicht alleine, dass mit dem Trinkgeld geknausert wird. Es ist schon nachvollziehbar, wenn man das knappe Taschengeld für die nächste Handy-Prepaid Karte zusammenhalten muss, oder die 8€ für den bloßen Eintritt in eine Zappelbude. Aber bitte, dann sollten doch auch die 10 Cent dazu eingesetzt werden, die man am Ende dem Taxifahrer freundlich zudenkt. Dann merkt der Fahrer auch, dass es dem Kunden an Barem mangelt. Aber ihm bei einem Fahrpreis von 7,40 den 20 oder 50 Euro Schein mit der Aussage „Dann nimm mal 7,50“ hinzuhalten? Bitte, wundere sich niemand, wenn das Zehnerl dankend abgelehnt wird.

Überhaupt, was verleitet einen Jugendlichen überhaupt, ihm fremde Menschen im elterlichen Alter zu duzen?

Nein, viel schwerer wiegt folgendes Erlebnis der vergangenen Nacht.

Gegen 0500 Uhr am frühen Morgen, die Augenlider schon von Müdigkeit beschwert, steigt am Rande eines Diskoviertels eine junge Dame zu ihm ins Auto. Es soll um „die Ecke“ gehen. 1,8 km werden es am Ende sein. Glücklicherweise entfährt ihr kein Ausdruck des Bedauerns, dass es nur eine so kurze Fahrt ist. Dieses verlogene, gerne bemühte Bedauern will der Fahrer auch gar nicht hören, denn die kurze Fahrt stört ihn nicht, es gehört zum Selbstverständnis seines Jobs, seinem Berufsethos sozusagen, dass er auch Kurztouren anstandslos ausführt.

Glauben kann er dann jedoch nicht, was nach gut 600m vom Beifahrersitz zu hören ist.

Da murmelt es doch, „Das ist aber extrem teuer“. „Wie bitte?“ entfährt es ihm voller entsetzen. „Wissen sie eigentlich, was ich in den letzten 10 Stunden hier verdient habe? Es waren 40 Euro, damit ich auf Sie warten durfte, um Sie sicher nach hause zu bringen“.
Das sei doch nicht ihr Problem und es sei trotzdem viel zu teuer für die kurze Strecke, nur weil man nicht mit dem Bus fahren könne, meckert die junge Dame weiter.
Auf die Frage, was ihr diese Leistung denn wert wäre, vermochte sie indes nicht zu antworten, denn sie verstand die Frage gar nicht. „Wie meinen Sie das?“ Nun, vermutlich war ihr die Bedeutung des Wortes „Wert“ nicht bekannt. „Was würden sie freiwillig für diese Fahrt bezahlen?“ machte er es ihr nun leicht, zwischenzeitlich am Ziel und einem Betrag von 5,80€ angekommen. „Naja, Drei Euro vielleicht“

Drei Euro – Die Arbeitskraft eines Taxifahrers ist ihr also Drei Euro wert.

Drei Euro, dafür konnte man diese Strecke noch nicht mal mit dem Taxi zurückliegen, als dieser junge Mensch geboren wurde. Drei Euro, die muss dieser junge Mensch zweieinhalb Wochen sparen, um den Eintritt für eine der Lübecker Diskotheken zusammenzukratzen. Drei Euro muß dieser junge Mensch zweimal in die Hand nehmen, um sich ein vernünftiges Getränk in einer dieser Diskotheken zu leisten. Drei Euro kosten 12 Zigaretten. Für Drei Euro gibt es gerade mal einen Döner oder einen BicMac. Für knapp Drei Euro hätte dieser junge Mensch auch auf den ersten Bus warten und mit einmal Umsteigen und 500m Fußweg nach Hause kommen können.

Eine Taxifahrt ist diesem jungen Menschen, als Vertretung einer zunehmenden Zahl dieser bornierten Spezies, also Drei Euro wert. Für diese Drei Euro hat der Taxifahrer eine halbe Stunde auf Kunden gewartet. Ostersonntag am frühen Morgen um 0500 Uhr. Für diese Drei Euro fährt er dann wieder etliche Kilometer durch die Stadt, um wieder eine halbe Stunde auf den nächsten Kunden zu warten. Das Taxi fährt ja nicht mit Wasser. Für diese Drei Euro bezahlt sein Chef dann auch noch das Benzin, Versicherung und Steuern für das 40.000€ Auto, das ja auch noch jemand bezahlen muss.

Ach ja, die junge Dame meinte voller Innbrunst dann noch, dass 5,80€ für die fünf Minuten Fahrt ja wohl ein ordentlicher Stundenlohn sei.

Nun, was hat der Fahrer an dieser Fahrt verdient, in dieser Stunde, die er sich für die sichere Heimfahrt dieser hübschen, jungen Dame bereitgehalten hat? Es waren immerhin 2,30€ (Brutto) zzgl 20 Cent Trinkgeld.

Und was würde er denn verdienen, wenn seine Dienstleistung tatsächlich nur einen Wert von Drei Euro hätte?

Es wären 1,20 €!

Der Autor möchte kotzen, wenn er diese Zeilen schreibt. Nicht, dass er nicht wüsste, dass es auch andere Kunden, nein, Menschen unter seinen Kunden gibt. Nicht, dass er nicht wüsste, dass das Taxigeschäft auf einer Mischkalkulation beruht. Nein, er möchte einfach nur kotzen, bei soviel abgrundtiefer Borniertheit und Verachtung für seine Arbeit, die er im Sinne einer gesetzlich gewollten Grundversorgung der Bevölkerung mit Beförderungsleistung erbringt.
Eine Arbeit, die er sich mit viel zu vielen Kollegen teilen muss, weil es ebenso bornierte Politiker und Verwaltungsmitarbeiter gibt, denen nichts wichtiger ist, als möglichst viele Taxen zu einem möglichst niedrigen Preis.
Er möchte kotzen über die Borniertheit, über Gesetze hinwegzusehen und illegale Praktiken per Handstreich zu legalisieren und illegalem Treiben aus Kostengründen keinen Riegel vorzuschieben, weil Personal einzusparen ist.

Er möchte einfach nur kotzen, weil viele zehntausende Taxifahrer und andere Dienstleister in dieser Republik Opfer einer ekelerregenden Geiz ist Geil Mentalität sind, Opfer einer in breiten Massen der Bevölkerung tief verwurzelten Verachtung gegenüber Dienstleistungsberufen. Verachtung gegenüber Menschen, die oft rund um die Uhr für andere Menschen im Einsatz sind.

Ja, junge Frau, der Autor verachtet deine Einstellung und er hat dir heute Morgen etwas zu denken mit auf den Weg gegeben. Etwas, was auch mal gesagt werden musste hat er dir und allen anderen hier auch noch aufgeschrieben.

Und nun gebraucht alle das, was ihr auf den Schultern tragt ihr Bürger und fangt an zu denken. Denkt darüber nach, was „Werte“ sind. Und wenn es der menschliche Wert ist, einfach mal die Schnauze zu halten.


edit: Schönheitsfehler ausgeräumt


nach oben springen

#2

RE: Der Wert eines Taxifahrers beträgt 3 Euro

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 09.04.2012 06:38
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Dafür fahre ich das junge Mädchen trotzdem das nächste mal bis vor die Haustür (auch kostenlos), wenn es sein muss und mal wieder heißt : „Sie können mich hier an der Ecke rauslassen, is nich mehr weit!“

Einfach für die Sicherheit der jungen Dame!!
...und mein „gutes Gefühl“!
...und ja, mein Kollege hat Recht mit seinen Ausführungen und es macht schon sehr wütend!!

Mich auch!!


nach oben springen

#3

RE: Der Wert eines Taxifahrers beträgt 3 Euro

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 09.04.2012 10:03
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Es geht doch nicht um die letzten 50m, die man in eine gute Dienstleistung investiert. Das wäre vollkommen am Thema vorbei gedacht.

Für mein gutes Gefühl habe ich Kinder in die Welt gesetzt, für deren Bildung und Erziehung ich mir die Wochenenden auf der Taxe um die Ohren schlage, weil es ohne Kohle kaum mehr möglich ist, Kinder zu vernünftigen Menschen zu erziehen.

Für das gute Gefühl engagiere ich mich seit 20 Jahren in Vereinen, auch für dieses Gewerbe.

Für das gute Gefühl kannst Du Dich in der Altenbetreuung engagieren, ein paar Stunden in der Woche, oder in sozialen Projekten Kinder von der Straße holen.

Aber mit dieser falschen Bescheidenheit werden wir das Volk, alte, wie junge zu noch asozialerem Verhalten gegenüber vermeintlich sozialem Abschaum wie Taxifahrer erziehen.

Wir züchten uns mit unserer Unterwürfigkeit unter dem Deckmantel des guten Gefühls und der Billigdienstleistung doch diese Kunden geradezu heran.


nach oben springen

#4

RE: Der Wert eines Taxifahrers beträgt 3 Euro

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 09.04.2012 10:37
von Wattwurm • 309 Beiträge

Wenn wir mal ehrlich zu uns selbst sind, werden wir feststellen das wir ebenfalls der "Geiz-ist-geil" Mentalität verfallen sind. In Lübeck gibt es Tedox ( Ratzeburger Allee 108) und in NMS auch. Drei Liter Limonade für 1.- Euro in der Megaplastikbuddel natürlich ohne Pfand und diverse andere Haushaltssachen auch ganz super billig! Ich kaufe da gerne ein, weil es billig ist und man Geld sparen kann! Geh´da mal rein in den Laden, da bekommst Du die Rolle Erfurter Rauhfaser für 50 Cent hinterhergeschmissen und das 20KG Gebinde Alpina Weiss Deckenfarbe für 5.- Euro! Die haben alles! Von Kartoffelchips über Tapeten und WC-Reiniger bis zu Glühbirnen und billigen Rasierwasser! Billiger als Danila´s Katzenbergers Popo Domäne! Wir sind Teil der Wegwerfgesellschaft und Teil der "Geiz-ist- geil-Mentalität" und zugleich beschweren wir uns darüber! Das paßt nicht zusammen...


nach oben springen

#5

RE: Der Wert eines Taxifahrers beträgt 3 Euro

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 09.04.2012 11:49
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Wenn es bei Dir nicht zusammen passt, mag das ja sein. Für mich trifft dies nicht zu. Und wenn ich beim Discounter einkaufe, dann behandle ich das Personal zumindest nicht wie den letzten Dreck.

Das mache ich noch nicht einmal mit Leuten, die mich über den Tisch zu ziehen versuchen. Doch, einmal tat ich es, als man uns bei der Lübecker Kittner Gruppe Mietwagenkosten für 14 Tage Leihtaxi bei Vollgarantie und Unfähigkeit von Werkstatt und Werk, nicht erstatten wollte. Da ging es aber beinahe um's Überleben "meines" Unternehmers. Die mussten so behandelt werden, wie sie es mit uns versucht haben.


nach oben springen

#6

RE: Der Wert eines Taxifahrers beträgt 3 Euro

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 09.04.2012 18:51
von DerKutscher • Besucher | 3 Beiträge

Ich möchte noch zu der Aussage "Taxifahren ist auch Sozialdienst" was sagen... Wenn wir anfangen würden, eine Art "Sozialdienst" zu werden, dann dürften wir nicht bei allein fahrenden Mädchen oder Frauen (nachts) aufhören, dann müssten wir alle möglichen Gruppen mit einbeziehen: arme Rentner, Arbeitslose, Asylbewerber, usw. usw...
Wenn bei mir jemand nicht bezahlen kann, dann gehe ich notfalls mit zur Haustür. Auch nachts. Oder lasse mir einen Zettel unterschreiben, aufgrund der er dann eine Rechnung von meinem Unternehmer bekommt. Aber "umsonst" fährt bei mir niemand. Wir bekommen doch auch nicht das Brot billiger, nur weil wir wenig verdienen, oder?


nach oben springen

#7

RE: Der Wert eines Taxifahrers beträgt 3 Euro

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 09.04.2012 22:05
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Zitat von DerKutscher
Ich möchte noch zu der Aussage "Taxifahren ist auch Sozialdienst" was sagen... Wenn wir anfangen würden, eine Art "Sozialdienst" zu werden, .....



Taxifahren ist auch Sozialarbeit!

Bitte nicht mit Sozialdienst verwechseln....

Und ja, dabei kümmert man sich auch um Rentner, Behinderte, Kranke, Arbeitslose usw.
Hat aber nix mit Geld zu tun nur mit sozial!


nach oben springen

#8

RE: Der Wert eines Taxifahrers beträgt 3 Euro

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 10.04.2012 17:18
von DerKutscher • Besucher | 3 Beiträge

Was ist "sozial" daran, Rentner, Arbeitslose, junge und ältere Frauen, etc. für Geld von A nach B zu bringen? Ist dann die Arbeit eines Kellners im Restaurant auch "soziale Arbeit"??? Ich sehe mich jedenfalls nicht als einer, der "sozial" arbeitet. Das ist auch nicht meine "Intuition" beim Taxifahren und war´s auch nie.
Der Umgang mit verschiedenen Menschen, das großteils selbständige arbeiten, das Autofahren und die Frage "Was kommt als nächstes?" - das sind meine Beweggründe, Taxi zu fahren.

Aber jeder sieht das sicher anders.


nach oben springen

#9

RE: Der Wert eines Taxifahrers beträgt 3 Euro

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 10.04.2012 22:41
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Zitat von DerKutscher
Was ist "sozial" daran, Rentner, Arbeitslose, junge und ältere Frauen, etc. für Geld von A nach B zu bringen? Ist dann die Arbeit eines Kellners im Restaurant auch "soziale Arbeit"??? Ich sehe mich jedenfalls nicht als einer, der "sozial" arbeitet. Das ist auch nicht meine "Intuition" beim Taxifahren und war´s auch nie.
Der Umgang mit verschiedenen Menschen, das großteils selbständige arbeiten, das Autofahren und die Frage "Was kommt als nächstes?" - das sind meine Beweggründe, Taxi zu fahren.

Aber jeder sieht das sicher anders.



Also, ich versuche das mal für Dich aufzudröseln, damit du diesmal verstehst, was gemeint ist.
Es geht nicht darum Menschen gegen Geld von A nach B zu fahren und das sozial zu finden, das ist unser aller Job und Broterwerb.

Ein Beispiel: Wir fahren seit ca, 7-8 Jahren regelmäßig einen an (Multiple Sklerose) erkrankten Mann zur regelmäßigen Behandlung und ab und zu zum Arzt.

Nun, der Krankheitsverlauf ist bei den sogenannten MS-Erkrankten sehr unterschiedlich. Bei unserem Fahrgast äußert es sich z.B. darin, das er noch jetzt nach all den Jahren ab und zu meinen Namen vergisst und fragt, von welcher Zentrale ich wohl sein werde.
Unsere soziale Hilfe für Ihn ist z.B. das Überwachen seiner Behandlungstermine, das Besorgen nötiger Bescheinigungen, die rechtzeitige Erinnerung an für Ihn wichtigen Terminen oder wenn er mal wieder Schmerztabletten braucht wegen eines unvermitteltem MS – Schub, aber vergessen hat sich das nötige Rezept vom Arzt geben zu lassen.
Da streiten wir mit dem Apotheker damit er seine starken Schmerztabletten auch am Wochenende vorab ohne Rezept (aus dem Giftschrank) bekommt, und besorgen am Montag das Rezept vom Arzt.

Das z.B. ist gemeint, wenn ich schreibe:

„Taxifahren ist auch Sozialarbeit“

Solltest Du jetzt glauben, na ja das lassen sie sich auch gut bezahlen! Pustekuchen!! Seine Fahrten zu den Ärzten usw. sind alle samt weniger als 2 Kilometer und werden von der KK mit 5,00 EUR pro Fahrt vergütet!
Dafür holen wir ihn oft auch aus der Wohnung in seinem Rolli ab, bringen rauf zum Arzt usw.

Für den Rest wie oben beschrieben gibt es natürlich kein Geld.
Und wenn er mal nix zu Schmöcken hat stecken wir ihm auch mal ne Schachtel Zigaretten in den Briefkasten. (Die bezahlt er natürlich)

All das machen wir nebenbei ca, 3 mal die Woche in dem guten Gefühl ihm damit etwas Lebensqualität zu schenken, die er sonst nicht hätte.
Und warum machen wir das?
Einfach so, weil er es verdient hat und weil er nett ist.


nach oben springen

#10

RE: Der Wert eines Taxifahrers beträgt 3 Euro

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 11.04.2012 17:47
von DerKutscher • Besucher | 3 Beiträge

Euren Einsatz für diesen Mann finde ich klasse. Ganz ehrlich. Würden wahrscheinlich wenig machen. DAS ist sicher soziale Arbeit, aus reiner Nächstenliebe heraus. Ursprünglich war aber unsere Diskussion um die Beförderung eine jungen Frau entbrannt. Und das fällt sicher auch bei euch nicht unter "Menschlichkeit", oder..--))?


nach oben springen

#11

RE: Der Wert eines Taxifahrers beträgt 3 Euro

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 26.04.2012 07:07
von hermann • Besucher | 149 Beiträge

Zitat von HLooP
„Wissen sie eigentlich, was ich in den letzten 10 Stunden hier verdient habe? Es waren 40 Euro, damit ich auf Sie warten durfte, um Sie sicher nach hause zu bringen“.



Das
ist der wahre Grund für diesen Thread und revidiert damit 100 Zeilen allumfassende Gesellschaftskritik. Nach einer erfolgreichen Schicht wäre die Tour gar nicht weiter aufgefallen.

Die Frage nach dem Verhältniss Kurztour - Taxipreis wäre vor 20 Jahren genauso beantwortet worden: im Verhältniss zu teuer.


nach oben springen

#12

RE: Der Wert eines Taxifahrers beträgt 3 Euro

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 26.04.2012 20:06
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Zitat von hermann

Zitat von HLooP
„Wissen sie eigentlich, was ich in den letzten 10 Stunden hier verdient habe? Es waren 40 Euro, damit ich auf Sie warten durfte, um Sie sicher nach hause zu bringen“.



Das
ist der wahre Grund für diesen Thread und revidiert damit 100 Zeilen allumfassende Gesellschaftskritik. Nach einer erfolgreichen Schicht wäre die Tour gar nicht weiter aufgefallen....





Nein mein Lieber, da irrst Du Dich. Kurztouren sind mir vollkommen egal. Lieber 5 Kurztouren wie diese, wären minimum 27 € plus Trinkgeld als eine nervige 25 € Tour am Stück. Besser ginge es gar nicht.

Ich habe kein Wort über die Tour verloren, auch nicht, als sie anfing Blödsinn zu reden.

Die Diskussion hätte genauso gut von einer 30 € Tour ausgehen können, für die sie freiwillig nur 10 € bezahlt hätte.


nach oben springen

#13

RE: Der Wert eines Taxifahrers beträgt 3 Euro

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 07.05.2012 02:16
von hermann • Besucher | 149 Beiträge

Funktour am frühen Abend:

Beckerstand, Frau ....., (sieht aus wie aus dem Esoterik-Laden entsprungen)

Fahrziel: Gustav-Radbruch-Platz, "mein Bus fährt in 6 Minuten, hat ja alles gut geklappt, zu Fuß hätte ich das nicht mehr geschafft, kriege ich den Bus noch?"

endlich komme ich auch mal zu Wort " ja, müsste zu machen sein"
gesagt/getan, am Burgfeld angekommen € 4,80

Kommentar Fahrgast: das ist aber teuer für die kurze Strecke

meine Antwort "man kann eben nicht jeden Euro festhalten" hat sie dann doch zum Schmunzeln gebracht.

Für einen kurzen Moment wollte ich noch fragen, was denn ihrer Meinung nach diese Dienstleistung wert sei, habe es dann aber im gleichen Atemzug wieder verworfen.

Ihre Weltanschauung (ÖPNV-Kunde, Fußgänger) und meine (Dienstleister Taxi) treffen da aufeinander, was soll da vom Kunden anderes kommen als "das ist aber teuer".

Fünf Euro im Bio-Laden für 1 Pfund Karotten aus BioAnbau hätte sie wahrscheinlich mit einem Lächeln bezahlt


nach oben springen




Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marvin Kowalski
Besucherzähler
Heute waren 19 Gäste , gestern 97 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 652 Themen und 6527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: