#1

Anhaltende Behinderungen Winter 2009/10

in Pflichtfahrgebiet 23.02.2010 19:05
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Nachdem sich nun das Eis den höheren Temperaturen zu beugen scheint, kommt es erst richtig dicke:

Seit heute ist die Posener Straße voll gesperrt und in der Brandenbaumer Landstraße wurde ein Tempolinit von 10 km/h verhängt.

hl-live http://www.hl-live.de/aktuell/textstart.php?id=59145 http://www.hl-live.de/aktuell/textstart.php?id=59140


nach oben springen

#2

RE: Anhaltende Behinderungen Winter 2009/10

in Pflichtfahrgebiet 23.02.2010 21:37
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Ja, das Drama wird sich sicher noch ne ganze Weile hinziehen...

Nehmen wir´s mit Humor!


nach oben springen

#3

RE: Anhaltende Behinderungen Winter 2009/10

in Pflichtfahrgebiet 25.02.2010 17:29
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Im Huntenhorster Weg wurde heute mittels Minibagger mit Stemmgeschirr der bis zu 20cm starke Eispanzer von der Bordsteinkante gestemmt und per Sattelschlepper entsorgt. Vorbereitende Arbeiten für die folgende Reparatur?


nach oben springen

#4

RE: Anhaltende Behinderungen Winter 2009/10

in Pflichtfahrgebiet 26.02.2010 07:04
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Ich sag´s doch !
Hunor ist das einzige was nicht nervt bei den Strassen!

Bonbon-Brei in die Schlaglöcher


nach oben springen

#5

RE: Anhaltende Behinderungen Winter 2009/10

in Pflichtfahrgebiet 26.02.2010 14:18
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Es geht in die nächse Runde!

Weitere Strasse gesperrt!

LN 26.02.2010

Vorsicht !! Lindenplatz Richtung Hansestrasse liegt ein Smart in einem Schlagloch!


nach oben springen

#6

RE: Anhaltende Behinderungen Winter 2009/10

in Pflichtfahrgebiet 26.02.2010 15:27
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Ja, da geht's richtig rund. Bis heute mittag wurden auf dem im Artikel benannten Abschnitt die Fahrbahndeckenreste aufgenommen und mit dem Aushub des Ziegelschotterunterbaus begonnen. Ausgehoben wird auf 20cm, dann erfolgt ein halbwegs vernünftiger Asphaltaufbau. Allerdings werden nur die Bereich rund um die aufgebrochenen Löcher saniert, nicht jedoch die Abschnitte, die sich zwar unmittelbar daneben befinden, jedoch nur ca 1cm breite Risse aufweisen, durch die man ein Wasserrinnsal fließen sehen kann. Es ist zu erwarten, dass auch dort größere Schäden auftreten, sobald der letzte Frost aus dem Boden ist. Vielleicht ist man ja so schlau und lässt diese, überwiegend überparkten Flächen mit Bitumen abdichten, sodass zumindest kein Wasser mehr eindingen kann.

Die angekündigte Nachhaltigkeit stellt man sich dann jedoch anders vor.


nach oben springen




Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marvin Kowalski
Besucherzähler
Heute waren 24 Gäste , gestern 163 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 652 Themen und 6527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: