#16

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 02.03.2011 22:01
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Sexueller Übergriff durch Taxifahrer

02.03.2011, 15:50 Uhr | presseportal.de

Oberhausen (ots) - Oberhausen/ Mülheim, Sandstraße, 22.02.2011, 03.15 Uhr

In der Meldung: Oberhausen - 01.03.2011 - 15:11 - haben wir irrtümlich nach einem Großraumtaxi gefahndet. Es handelt sich hierum ein ganz normales Taxi

Eine 25-jährige Frau stieg in Mülheim, vor der Diskothek "Ballermann 6", in ein Taxi, um nach Oberhausen-Dümpten, zu fahren. Während der Fahrt belästigte der Taxifahrer... weiterlesen (Quelle: Nachrichten t-online.de)


nach oben springen

#17

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 03.03.2011 07:39
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Polizeiauto kollidiert mit Taxi
AZ, aktualisiert am 21.02.2011 um 13:22 Uhr



Total beschädigt: In der Brahmsstraße kollidierte dieses Polizeiauto mit einem Taxi Foto: Polizei

Crash in der Brahmsstraße: Die Polizisten wollten überholen, der Taxifahrer abbiegen. Zwei Menschen wurden verletzt, der Sachschaden liegt bei über 50 000 Euro.

München - Am Sonntag gegen 3.30 Uhr fuhr ein 59-jähriger Taxifahrer mit einem 21-jährigen Fahrgast die Prinzregentenstraße entlang. Zur gleichen Zeit war ein Streifenwagen auf der Straße unterwegs. Das Polizeiauto hatte das Blaulicht eingeschaltet. Auf Höhe der Brahmsstraße kam es dann zur Kollision: Der Taxifahrer wollte nach links abbiegen - genau in dem Moment,..... weiterlesen (Quelle: Münchener Abendzeitung)


nach oben springen

#18

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 03.03.2011 17:47
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Mit dem Taxi durch Berlin[/size]


Gina (Diane Kruger) hat mal wieder ein Taxi zerlegt. Sie und Martin Harris (Liam Neeson) können sich gerade noch aus dem umgestürzten Wagen retten. Foto:(Kinowelt)

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Taxis, die in „Unknown Identity“ zu Bruch gehen, sind die Hauptattraktion dieses knackigen Action- und Mystery-Thrillers, der Berlin als hartes Pflaster für amerikanische Touristen zeigt. Dass die beigen Vehikel von Diane Kruger in der Spree versenkt und von Liam Neeson im Driftmodus „fast and fu­rious“ gesteuert werden, erhöht den hohen Unterhaltungsgrad des Films. Dieser kreist um Amnesie, Paranoia und Identitätsverlust, bringt das aber als lässige Pflichtübung hinter sich bringt.

Der renommierte Biologe Dr. Martin Harris (Neeson) kommt für einen Kongress mit Gattin Elizabeth (January Jones, „Mad Men“) nach Berlin, will einchecken... weiterlesen (Quelle: Westfählische Nachrichten)


Hierzu auch:

Spannend wie ein Hitchcock
[size=150]Unknown Identity

Ein Mann sucht in Berlin nach seiner wahren Identität
[Bild vergrößern] Gleich nach seiner Ankunft in Berlin stürzt Martin (Liam Neeson) mit dem Taxi in die Spree.
Gleich nach seiner Ankunft in Berlin stürzt Martin (Liam Neeson) mit dem Taxi in die Spree.


Gleich nach seiner Ankunft in Berlin stürzt Martin (Liam Neeson) mit dem Taxi in die Spree.

Die Story: Als der amerikanische Wissenschaftler Dr. Martin Harris (Liam Neeson) nach einem schweren Autounfall in Berlin aus dem viertägigen Koma erwacht, ist nichts mehr, wie es war: Seine Frau Elizabeth (January Jones) erkennt ihn nicht mehr, und ein anderer Mann (Aidan Quinn) hat seinen Platz eingenommen. Als wäre das nicht genug, wird er auch noch von einem Killer (Stipe Erceg) gejagt. Um Licht ins Dunkel zu bringen, macht er Gina (Diane Kruger) ausfindig, die Taxifahrerin, die ihn bei dem Unfall.....weiterlesen (Quelle:Berlin-online.de


nach oben springen

#19

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 03.03.2011 17:51
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Gefährliche Körperverletzung
Betrunkener Fahrgast würgt Taxifahrer

Geschlagen und gewürgt wurde in der Nacht zum Donnerstag ein Taxifahrer durch einen betrunkenen Fahrgast.

Eine hohe Strafandrohung erwartet wohl einen 41-Jährigen, der mit seinem Verhalten gleich mehrere Straftatbestände erfüllt hat. In der Nacht auf Donnerstag, gegen zwei Uhr, fuhr er als Fahrgast in einem Taxi durch Kollnau. Dabei kam es mit dem mehr als 10 Jahre älteren Fahrer zu einem Streit, in dessen Verlauf der Fahrgast den Chauffeur während der Fahrt schlug..... weiterlesen (Quelle: Badische Zeitung 03.03.2011)


nach oben springen

#20

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 04.03.2011 07:58
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Starnberg Taxi fahren wird teurer


Von Armin Greune

Seit Donnerstag gelten neue Preise im Landkreis Starnberg. Für die Unternehmer ist die Anhebung nach vier Jahren überfällig.

Taxifahren ist seit Donnerstag im Landkreis Starnberg spürbar teurer geworden: Um gut zehn Prozent sind die Tarife durchschnittlich gestiegen und erreichen damit das Niveau der umliegenden Regionen, wo die Preise zumeist schon am 1. Dezember angehoben worden waren.


Wer mitfahren will, muss mehr bezahlen. Foto: Simon (© Johannes Simon)


Dies treffe etwa auf die Landeshauptstadt sowie die Landkreise München, Erding und Dachau zu, sagt Stefan Diebl, Sprecher des Landratsamtes: "Nach vier Jahren musste man den Forderungen unserer Taxifahrer nachkommen". Zum 1. April 2007 hatte die Behörde die Beförderungsentgelte auf einen Grundtarif von 2,70 Euro und einen Kilometerpreise von 1,30 bis 1,45 Euro festgesetzt. Nun werden eine Grundgebühr von drei Euro sowie Kilometerentgelte zwischen 1,45 Euro und 1,70 Euro erhoben. Auch für Wartezeiten steigt der Preis von bisher 21 auf 24 Euro pro Stunde. Die prozentualen Steigerungen liegen also im Bereich von 9,6 bis 11,5 Prozent. Über einen Zeitraum von vier Jahren betrachtet, sei das ein durchaus angemessenes Verhältnis, findet Diebl.

Der Tutzinger Taxiunternehmer Theodor Zanker zum Beispiel findet genug Argumente, um die Tariferhöhung zu rechtfertigen: "Schauen Sie mal....... weiterlesen (Quelle: Süddeutsche.de)


nach oben springen

#21

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 04.03.2011 15:40
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Polizei :
Polizei in Duisburg ermittelt im Taxi-Gewerbe wegen Schwarzarbeit

Duisburg, 03.03.2011, Thomas Richter


Ein hundertköpfiges Einsatzteam hat in Duisburg Taxistände und Taxizentralen auf Schwarzarbeiter überprüft.


Duisburg. Das Hauptzollamt in Duisburg nimmt „Schwarzarbeiter“ im Personenbeförderungs-Gewerbe unter die Lupe. Einige Taxi-Unternehmer stehen unter Verdacht, ihre Beschäftigten nicht korrekt angemeldet zu haben. 100 Ermittler prüften Taxistände und -zentralen.

Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Duisburg hat im Rahmen einer groß angelegten Aktion rund 110 Taxifahrer kontrolliert und ist dabei auf diverse Unregelmäßigkeiten gestoßen. Es gebe 27 Verdachtsfälle, dass Taxiunternehmer ihre Fahrer nur als „geringfügig Beschäftigte“ bei den Behörden angemeldet haben, obwohl diese von ihren Stundenzahlen wie vollwertige Arbeitnehmer eingesetzt werden. Gegen die Arbeitgeber könnte nun ein Strafverfahren wegen Vorenthaltung von Leistungsabgaben eröffnet werden. Das erklärte Norbert Schiwon, der Pressesprecher des Hauptzollamtes, gestern auf WAZ-Anfrage.

Verstoß gegen Meldepflicht stellt Straftatbestand dar

Hinzu kommen 21 Verdachtsfälle, dass Fahrer, die staatliche Leistungen wie Arbeitslosengeld I oder II kassieren, ihren als Taxifahrer erworbenen Nebenverdienst nicht bei den Leistungsstellen angezeigt haben. Auch dieser Verstoß gegen die Meldepflicht stelle, so Schiwon, einen Straftatbestand dar.

Die Kontrolleure des Hauptzollamtes hatten Unterstützung vom Ordnungsamt, der Zulassungsstelle und der Polizei erhalten. Ein 100-köpfiges Einsatzteam schaute zeitgleich an mehreren Taxiständen sowie in zwei Taxizentralen vorbei. Dort wurde auch Einblick in die Geschäftsunterlagen genommen.
Fahren ohne Brille

Nun wird geprüft, in wieweit sich die Aussagen der Fahrer mit den Fakten in ....weiterlesen (Quelle: derwestwen.de)


nach oben springen

#22

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 05.03.2011 04:39
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Hightechmesse Cebit
Autor: Thomas Heuzeroth| 04.03.2011
Wenn Kaffeemaschinen eigenmächtig Kapseln ordern

Autos melden ihre eigenen Unfälle, Kaffeemaschinen bestellen Kapseln nach. Das "Internet der Dinge" hat die Branchenmesse Cebit erobert.

Hermann Waldner nennt die Zahl auf eine Art, als wolle er sich dafür auf die Schulter klopfen lassen: 186 Sekunden. Der Geschäftsführer von Taxi Berlin führt seine Statistik sehr genau. Heute dauert es im Durchschnitt 3,1 Minuten, bis ein bestelltes Taxi an der Haustür ist. Das sind 186 Sekunden. „Früher mussten unsere Fahrgäste drei Mal länger warten“, sagt Waldner. Doch seit der Manager mehr als 4000 Taxen, die für ihn in der Bundeshauptstadt unterwegs sind, mit Mobilfunksendern ausgestattet hat, ist nichts mehr so wie früher.

Nun hüpfen die Fahrzeuge in Berlin zwischen 40 virtuellen Waben hin und her und werden per Satellit geortet. Wechselt ein Fahrer seine Wabe, übermittelt das System automatisch die Zahl der Taxen darin, zeigt ihm Standplätze und deren aktuellen Gesamtumsatz an und teilt nebenbei sogar mit, welche Kollegen dort bereits wie lange warten. Bestellungen werden inzwischen innerhalb der Wabe abgewickelt, was Wartezeiten deutlich verkürzt.

Hat der Fahrgast ein Smartphone.... weiterlesem (Quelle: Welt.de)


nach oben springen

#23

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 07.03.2011 18:38
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

07.03.2011 | 13:54 Uhr
POL-LG: ++
"Angriff auf Taxi-Fahrer"[/size]
betrunkener & berauschter Fahrgast rastet aus
++ Dackel totgefahren
++ Geschwindigkeitskontrolle - mit 167 km/h unterwegs - Fahrverbote
++ Feuer in Bauwagen

Lüneburg (ots) - Presse ++ 07.03.11 ++

[size=150]Lüneburg


1. Lüneburg - Feuer in Bauwagen

Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es in den Abendstunden des 06.03.11 in einem Bauwagen auf dem Grundstück einer Jugendhilfeeinrichtung Beorg-Böhm-Straße zu einem Feuer. Ein Sofa war es gegen 21:30 Uhr in Brand geraten und musste durch die alarmierte Lüneburger Feuerwehr gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Kurz vor dem Ausbruch des Feuers hatten sich mehrere Jugendliche im Bereich des Bauwagens aufgehalten. Die Polizei geht möglicherweise von fahrlässiger Brandstiftung aus Ursache aus. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

2. Lüneburg - Auto aufgebrochen - Pkw ausgeschlachtet

Die Frontsitze, die Rücksitzbank sowie die Kofferraumabdeckung stahlen Unbekannte im Verlauf des Wochenendes aus einem in der Alfred-Delp-Straße abgestellten Pkw VW Passat. Die Täter hatten in der Nacht zum 06.03.11 gewaltsam auf das Schloß des Passats eingewirkt und es auf die Teile abgesehen. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

3. Amelinghausen - Handtasche aus Pkw erbeutet

Aus einem auf dem Wohnmobilparkplatz Auf der Kalten Hude abgestellten Pkw Mercedes stahlen Unbekannte im Verlauf des Nachmittags des 06.03.11 eine Handtasche. Die Täter hatten zwischen 15:00 und 15:30 Uhr eine Seitenscheibe zerstört und die Tasche aus dem Fußraum mitgehen lassen. Es entstand ein Schaden von gut 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

4. Lüneburg - Diebe in Sporthalle

Über eine Notausgangstür brachen Unbekannte in der Nacht zum 06.03.11 in der Sporthalle Graf-Schenk-von-Stauffenberg-Straße ein. Im Inneren nahmen sie einen Feuerlöscher mit und verschwanden wieder. An der Tür entstand Sachschaden von gut 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

5. Lüneburg - Schaufensterscheibe beschädigt

Die äußere Schaufensterscheibe eines Geschäfts in der Lünertorstraße beschädigten Unbekannte im verlauf des Wochenendes zwischen dem 05. und 07.03.11, so dass an der ca. 200x90cm² großen Scheibe ein Sachschaden von gut 700 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

6. Dahlenburg - Dackel totgefahren - "Wer sah Auto?"

Nach einem Fahrzeugführer sucht die Polizei Dahlenburg. Ein Unbekannter hatte in den Mittagsstunden des 04.03.11 zwischen 11:00 und 13:00 Uhr im Kronsbergweg (Ecke Moorweg) einen Dackel angefahren und war geflüchtet. Das Tier erlag in der Folge seinen Verletzungen. Hinweise nimmt die Polizei Dahlenburg, Tel. 05851-1611, entgegen.

7. Bleckede - Polizei begleitet "Faschings-Umzug der Grundschule"

In ihrer "täglichen Verkleidung" begleitete die Polizei Bleckede am 06.03.11 wie zu jedem Fasching den traditionellen Faschings-Umzug der Elbtal-Grundschule. Bei Sonnenschein führte ihr traditioneller Weg gesäumt von Eltern von der Grundschule zum Rathaus, wo der Bürgermeister ein paar Worte und Karamellen "verlor". Mit vollen Tüten und durch die Polizei gesichert ging es dann wieder zurück zur Schule.

++ Bild unter http://www.polizeipresse.de ++

Lüchow-Dannenberg

8. Dannenberg - Schlösser von geparktem Auto beschädigt - Pkw-Aufbruch scheiterte

Gleich drei Schlösser beschädigten Unbekannte vom 05. auf den 06.03.11 an einem auf dem Parkplatz Niestedter Straße abgestellten Pkw Opel Astra. Die Täter versuchten in das Fahrzeug zu gelangen, scheiterten jedoch an den Schlössern der Türen und Heckklappe, so dass lediglich ein Sachschaden von gut 500 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079-0, entgegen.

9. Höhbeck - Häusliche Gewalt

Aus der gemeinsamen Wohnung verwies die Polizei in den Abendstunden des 06.03.11 einen 30-Jährigen. Der betrunkene Mann hatte u.a. seine Lebensgefährtin bedrängt und angegriffen. Darüber hinaus zerstach er die Reifen und richteten weiteren Sachschaden in Höhe von gut 150 Euro an. Die Beamten leiteten u.a. Strafverfahren wegen Sachschädigung ein und sprachen eine Wegweisung aus.

10. Lüchow - Schiebe-Tür von Bank-Filiale beschädigt

Vandalen beschädigten in der Nacht zum 06.03.11 die Schiebe-Tür einer Bank-Filiale in der Lange Straße. Es entstand ein Sachschaden von gut 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

11. Lüchow - "1,6 Promille"

Einen ungarischen Autofahrer eines Pkw Ford unter Alkoholeinfluß stoppte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 06.03.11 in der Lange Straße. Bei dem 45-Jährigen stellten die Beamten gegen 14:30 Uhr einen Alkoholwert von 1,6 Promille fest. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

12. Langendorf, OT. Kaltenhof - betrunken in "Schlangenlinien" unterwegs

Einen Radfahrer unter Alkoholeinfluß stoppte eine Polizeistreife in den Abendstunden des 06.03.11 im Bereich der Bundesstraße 191. Der 20-Jährige war gegen 19:45 Uhr ohne Beleuchtung in Schlangenlinien unterwegs. Bei dem jungen Radler stellten die Beamten einen Alkoholwert von 1,25 Promille fest.

Uelzen

13. Uelzen - Jugendschutzkontrolle von Kreis, Stadt und Polizei Uelzen in Uelzener Kneipen- und Gaststättenszene

Eine gemeinsame Jugendschutzkontrolle in der Uelzener Kneipen- und Gaststättenszene führte die Polizei mit weiteren Institutionen in den frühen Morgenstunden des Sonntag, 06.03.2011, durch. Die beteiligten Institutionen Landkreis Uelzen - Ordnungsamt -, Landkreis Uelzen - Jugendamt - , Stadt Uelzen - Ordnungsamt und Polizei Uelzen - Prävention/Einsatz- und Streifendienst/Jugendabteilung nahmen bei den Kontrollen insbesondere die Einhaltung der Bestimmungen des Jugendschutzes ins Visier. Es wurde u.a. überprüft, ob Kinder und Jugendliche sich widerrechtlich in Gaststätten und Diskotheken aufhalten oder Alkohol trinken. Insgesamt wurden ca. 45 Personen in und im Umfeld der Gaststätten kontrolliert. Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz wurden erfreulicherweise nicht festgestellt. Aber auch aufklärende Gespräche wurden geführt. Wie die Nachfrage nach den sogenannten "Disco-Patenscheinen" welche nicht zwangsläufig von jeder Gaststätte oder Diskothek akzeptiert werden. So sollten sich Eltern auch vorher über die Geeignetheit des "Disco-Paten" überzeugen und den Schein nicht im Vorwege "Blanko" unterschreiben, rät die Polizei.

"Jugendschutzkontrollen, aber auch die im Jahr 2010 bereits durchgeführten Testkäufe in Einzelhandelsläden, Kiosken und Tankstellen werden auch im Jahr 2011 wieder Schwerpunkte gemeinsamer Aktionen der Behörden sein. Dazu stehen wir im engen Gesprächskontakt und stimmen zukünftige Aktionen zeitnah ab", so der Leiter des Arbeitsfelds Jugendkriminalität des Polizeikommissariates Uelzen, Matthias Schwarck.

14. Bad Bevensen - "Angriff auf Taxi-Fahrer" - betrunkener & berauschter Fahrgast rastet aus

In der Ausnüchterungszelle landete in den Abendstunden des 06.03.11 ein betrunkener 23-Jähriger. Der Mann hatte sich gegen 19:45 Uhr mit einem Taxi von Uelzen nach Bad Bevensen fahren lassen und rastete dabei aus. Während der Fahrt schlug der 23-Jährige auf den Fahrer des Taxis unvermittelt ein und würgte diesen. Auch die alarmierten Polizeibeamten griff der junge Mann an, trat und spukte nach diesen. Dabei beschädigte er auch einen Streifenwagen, so dass die Beamten den aggressiven Mann mit vereinten Kräften ins Gewahrsam nach Uelzen brachten. Der 47-jährige Taxi-Fahrer sowie ein Polizeibeamter erlitten Verletzungen und wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Bei der Durchsuchung des 23-Jährigen fanden die Beamten auch noch eine kleinere Menge Cannabis. Ihn erwarten jetzt Strafverfahren wegen Gefährlichem Eingriffs in den Straßenverkehr, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.


15. Uelzen - Diesel aus Lkw abgezapft

Aus zwei auf einem Betriebsgelände Am Funkturm abgestellte Lkw zapften Unbekannte im verlauf des Wochenendes zwischen dem 04. und 07.03.11 Dieselkraftstoff ab. Die Täter waren auf das umzäunte Gelände gelangt und transportierten gut 200 Liter Diesel ab. Es entstand ein Sachschaden von gut 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

16. Uelzen - Vandalen beschädigen Pkw

Einen auf dem Parkplatz des HEG abgestellten Pkw Skoda Fabia beschädigten Unbekannte im Zeitraum vom 05. auf den 06.03.11. Die Vandalen traten ein Außenspiegel ab und verbogen einen Scheibenwischer, so dass ein Sachschaden von gut 150 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

17. Növenthien - Geschwindigkeitskontrolle - mit 167 km/h unterwegs - Fahrverbote

Gleich zwei Fahrer erwarten nach einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Bundesstraße 71 Fahrverbote. Insgesamt ertappte die Polizei in den Morgenstunden des 07.03.11 51 Geschwindigkeitssünder. Einen 21-jährigen Fahrer eines VW Golf sowie einen weiteren Autofahrer erwarten mit 155 bzw. 167 km/h Fahrverbote.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/29-2324 o. Mobil 0160 4705111
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/


nach oben springen

#24

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 08.03.2011 12:45
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

16-jähriger Nürnberger:
Betrunken, ohne Führerschein, Taxi gerammt

Ein 16-Jähriger hat mit dem Auto seiner Mutter in der Nürnberger Innenstadt mit voller Wucht ein Taxi gerammt. Anschließend parkte der Jugendliche den Wagen mitten auf den Straßenbahngleisen und flüchtete. Die Polizei konnte den Betrunkenen fassen.

Stand: 08.03.2011


Zunächst krachte der 16-Jährige am frühen Dienstagmorgen (08.03.11) in ein vor ihm fahrendes Taxi, das sich durch den Aufprall um die eigene Achse drehte. Erst einige Hundert Meter weiter stellte der Unfallfahrer seinen Wagen ab und flüchtete zu Fuß. Polizisten griffen den Jungen wenig später auf und brachten ihn nach Hause.
15.000 Euro Sachschaden

Bereits zuvor hatte die Mutter schon das Verschwinden ihres Autos und ihre.... weiterlesen (Quelle:br.online.de)


nach oben springen

#25

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 08.03.2011 22:17
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Im Gegenverkehr Taxi frontal gerammt

08.03.2011, 15:56 Uhr | presseportal.de

Soest (ots) - Am Dienstag kam es gegen 13:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit vier Verletzten in Soest am Aldegreverwall in Höhe der Stadtwerke. Ein 20 Jahre alter BMW Fahrer befuhr den Aldegreverwall aus Richtung Jakobitor kommend in Richtung Brüdertor, als vor ihm eine Fahrzeugführerin aufgrund eines Rückstaus bremsen musste. Der BMW Fahrer versuchte noch durch den Gegenverkehr auszuweichen und so einen Unfall zu verhindern. Hierbei stieß er jedoch frontal mit einer 42 Jahre alten Taxifahrerin zusammen. Durch den Unfall wurde... weiterlesen (Quelle: nachrichten.t-online.de)


nach oben springen

#26

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 09.03.2011 03:58
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

REINE 09.03.2011
„Logi Car“ in finanziellen Schwierigkeiten

Ein verbeultes Schild vor dem Firmensitz der Firma Logi Car am Bahnhof. Das Unternehmen ist offenbar in finanziellen Schwierigkeiten.


(Foto: Rapreger)


Rheine. Das Taxi-Unternehmen „Logi Car“ hat offenbar finanzielle Probleme. Wegen Zahlungsschwierigkeiten hat das Unternehmen jedenfalls den Vertrag mit dem Kreis Steinfurt über die Beförderung von Schülern zur Peter Pan-Schule gekündigt. Hintergrund ist offenbar, dass das Unternehmen keinen Sprit mehr erhält und außerdem der Versicherungsschutz für einige Fahrzeuge abgelaufen ist.

Eine Insolvenz indes war bis Dienstag nicht beantragt worden. In dieser Woche würden „Entscheidungen fallen“, sagte ein Mitarbeiter.... weiterlesen (Quelle: IVZ Online)

VON JENS KAMPFERBECK


nach oben springen

#27

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 09.03.2011 07:20
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Kreuzungscrash

Verkehrsunfall mit vielen Verletzten

Kamen, 08.03.2011, DerWesten


Drei Leichtverletzte gab es bei diesem Verkehrsunfall in Kamen. Alle Fotos: Ulrich Bonke

Kamen. Am Dienstagmorgen kam es an der Kreuzung Unnaer Straße/Schattweg in Kamen zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt worden sind. An dem betroffenen Taxi und dem anderen Auto entstand Sachschaden von ca. 25.000 Euro.


Der Unfall am Kamen-Karree.

Eine 54-jährige Autofahrerin aus Bönen hatte um 9.40 Uhr mit ihrem Opel Agila die Kreuzung vom Schattweg aus in Richtung Karree überquert. Dabei stieß sie mit dem Taxi einer 57-jährigen Fahrerin aus Unna zusammen...weiterlesen (Quelle: derwesten.de)


nach oben springen

#28

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 09.03.2011 16:47
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Krefeld
Unbekannter wirft Flasche gegen fahrendes Taxi
zuletzt aktualisiert: 09.03.2011 - 16:12

Krefeld (RPO) Am Karnevalssonntag hat ein unbekannter Mann eine Glasflasche gegen ein fahrendes Taxi geworfen. Dabei zerbrach die linke Seitenscheibe des Autos und eine 27-Jährige, die als Fahrgast mitfuhr, wurde durch Glassplitter verletzt.

Der 69-jährige Taxi-Fahrer aus Krefeld bog nach dem Karnevalsumzug von der Kreuzung Am Röttgen/Alte Krefelder Straße kommend nach rechts in die Kurfürstenstraße ein. Gegen 20 Uhr war....weiterlesen (Quelle: rp-online.de)


nach oben springen

#29

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 09.03.2011 16:52
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Taxiversion des Nissan NV200 erhält zwei Design-Auszeichnungen


Nissan NV200 Taxi. Copyright: Auto-Medienportal.Net/Nissan

2011-03-09 | Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, und er ist von Land zu Land auch unterschiedlich. Der für europäische Verhältnisse optisch eher gewöhnungsbedürftige Nissan NV200 hat in Japan zwei Design-Auszeichnungen erhalten. Eine mit Designern und Design-Experten besetzte Jury verlieh dem NV200 Vanette Taxi den Universal Design Award 2011. Zudem wurde das Taximodell von befragten Konsumenten mit dem Universal Design Consumer Favourite Award 2011 ausgezeichnet.

In Japan wird der NV200 mit der Zusatzbezeichnung Vanette angebotenen. Das Fahrzeug zeichnet sich durch eine breite Palette von Sicherheits- und Komfortmerkmalen aus, die weit über das normale Maß eines Taxis hinausgehen. Es bietet allen Passagieren unabhängig von deren Alter und Beweglichkeit ein hohes Maß an Bequemlichkeit.

Der Zugang zum Passagierabteil erfolgt über...weiterlesen Quelle: (motor-exclusive.de)


nach oben springen

#30

RE: Aktuelle Schlagzeilen

in Schichten Geschichten 09.03.2011 18:45
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Streit mir Taxler
Fahrer überwacht Gäste: [/size]

[size=200]Big Brother im Taxi

Torsten Huber, aktualisiert am 09.03.2011 um 18:20 Uhr



Taxifahrer Markus Schmidl hat eine Überwachungskamera im Taxi.
Das hat TV-Staatsanwalt Sewarion Kirkitadse (Foto oben) verärgert. Foto: Schlüter/Huber


Ein Münchner Taxler filmt zur Sicherheit seine Fahrgäste – ein Novum in der Stadt. TV-Staatsanwalt Sewarion Kirkitadse empört sich darüber – jetzt prüft das Kreisverwaltungsreferat die Rechtslage

München - Markus Schmidl (68) ist im Münchner Taxigewerbe ein alter Hase: „Seit 1977 fahre ich in dieser Stadt Taxi.“ Vor einem halben Jahr habe er sich aus Sicherheitsgründen eine Überwachungskamera aufs Armaturenbrett montiert: „Die ist legal. Ich habe mich erkundigt“, meint Schmidl.

Der bekannte TV-Staatsanwalt und Strafverteidiger Sewarion Kirkitadse („Richter Hold“, „K 11“) sieht das aber anders – und hat jetzt dem Taxler die Kamera vorerst abgeschaltet: „Das ist ein klarer Verstoß gegen das Kunsturhebergesetz. Der kann doch nicht einfach fremde Leute filmen, die in seinem Taxi sitzen. Wenn da ein prominenter Politiker mit vier Prostituierten einsteigt, darf er die Personen nicht auf Film festhalten.“ Der Zwischenfall passierte am Rosenmontag, gegen 20 Uhr. Sewarion Kirkitadse, seine Ehefrau Isabella und deren Cousine bestiegen das Taxi am Viktualienmarkt. „Wir wollten in ein Lokal zum Essen. Ich saß gemütlich auf dem Beifahrersitz, schaute nach hinten und unterhielt mich mit meiner Frau und ihrer Cousine. Ich habe die Kamera erst nicht bemerkt“, erinnert sich der Jurist.

Nach einer kurzen Fahrt für fünf Euro und zehn Cent zog der Anwalt seinen Geldbeutel: „Da sah ich die Kugel auf dem Armaturenbrett. Ich fragte, was das ist.“ Taxler Schmidl machte keine Umschweife und klärte den Juristen auf. Da war die Faschingsstimmung bei Kirkitadse dahin. Er schimpfte: „Das ist nicht erlaubt!“ Der Jurist kramte einen Zettel hervor und ließ den Taxifahrer eine Unterlassungserklärung unterschreiben, dass er die Aufnahmen nicht verwenden darf und unverzüglich löschen muss.

„Ich habe ihm gesagt, dass er sich einen guten Anwalt suchen soll, wenn er die Kamera nicht abschaltet. Ich persönlich werde dieses Mal keine Anzeige erstatten“, sagte Sewarion Kirkitadse, fügte aber an: „Mir hat der Taxifahrer dann noch erzählt.... weiterlesen (Quelle: abendzeitung-muenchen.de )


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marvin Kowalski
Besucherzähler
Heute waren 135 Gäste , gestern 142 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 652 Themen und 6527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: