#1

Betrug ohne Ende - Plausibilitätsprüfungen tun not

in Pflichtfahrgebiet 19.01.2011 17:31
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Fragt sich angesichts dieser Berichte noch jemand, warum seit dem letzten Jahr in Lübeck so intensiv geprüft wird und ob "die" das überhaupt dürfen?

Ich glaube, da kommt allmählich was in Gang.

Wo aber sind die Grundlagen, um im Taxigewerbe steuerehrlich zu arbeiten? Ein auskömmlicher Tarif im Verhältnis zur Nachfrage und dem Angebot an Taxen?

T-online

Hamburger Abendblatt

charivari


nach oben springen

#2

RE: Betrug ohne Ende - Plausibilitätsprüfungen tun not

in Pflichtfahrgebiet 19.01.2011 19:13
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Taxigewerbe: So funktioniert der Betrug mit den Taxis


19.01.2011, 12:53 Uhr | dapd

Wer in Köln schnell an eine Taxikonzession kommen möchte, muss rund 80.000 Euro zahlen. Die Hälfte davon schwarz. Weil es gesetzlich verboten ist, Konzessionen zu verkaufen, werden die Geschäfte als angebliche Unternehmensveräußerungen getarnt. Dieser illegale Handel mit den Genehmigungen floriert. Ein Taxifahrer schilderte der Nachrichtenagentur dapd nach Zusicherung der Anonymität, wie die Geschäfte in Köln laufen, wie sie quasi zum Betrug zwingen und wie der genau funktioniert.

Nach Angaben des Insiders erhält der Käufer für die 80.000 Euro nur das Papier, kein Fahrzeug. Im Vertrag über die Unternehmensveräußerung werden offiziell höchstens 40.000 Euro aufgeführt, der Rest..... weiterlesen


nach oben springen

#3

RE: Betrug ohne Ende - Plausibilitätsprüfungen tun not

in Pflichtfahrgebiet 20.01.2011 00:20
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Ich Zweifel nicht, das es in diesem Gewerbe, ja auch in Lübeck Umsatzverkürzungen und Steuerhinterziehungen gibt und kann mich gedanklich dazu der Aussage von Reasonder im DAS-Forum anschließen:

Zitat
Schwarzarbeit, Steuerhinterziehung und verlotternde Sitten existieren in vielen Branchen. "Von oben" wird einem perfekt vorgelebt, wie man dies am Ungestörtesten zelebriert.

Das Gewerbe in Bausch und Bogen zu kriminalisieren ist ein indirektes Eingeständnis des politischen Versagens in unserer Republik. Zeitarbeiter, Minilohnjobber, Leiharbeiter, und befristet Angestellte können ein Lied davon singen.




Die gegenwärtig in Lübeck angestrengten Bemühungen das Taxigewerbe von solchen schwarzen Schafen zu reinigen in allen Ehren, jedoch wird hierbei entweder zu kurz gedacht oder eher halbherzig gehandelt.

Warum??

Die Warteliste zu öffnen bei gleichzeitigen verschärfen der Zugangsvoraussetzungen zum Taxigewerbe ist im Prinzip einleuchtend und sinnvoll, aber nur auf den ersten Blick.
Nach und nach wird sich bei der damit gewünschten Verbesserung der Rahmenbedingungen und langsam besserwerdenden Ruf des Gewerbe die Zulassungszahlen für Taxen in Lübeck weiter erhöhen, zugegeben bei höherer Quallität aber ohne das hierfür ein entsprechendes Beförderungsaufkommen dagegen steht.

Dies wird wiederum unausweichlich dazu führen, das sich zunächst schleichend ein harter Verdrängungswettbewerb einstellt, der auf Grund der damit verbundenen Preiskämpfe zu ruinösem Wettbewerb führen wird.

Das kann der Gesetzgeber mit dem PBefG sowie der Einbindung des Taxi in den ÖPNV nicht gemeint haben. Nicht umsonst ist hier die Möglichkeit der Beobachtungszeiträume und damit verbundenen Beschränkung der Konzessionen vorgesehen.
Es bleibt zu hoffen, das unsere Verwaltung dies genauestens im Auge behält und auch bereit ist hier die Notbremse zu ziehen sollte es nötig werden.

Wegen der besonderen Umstände mit Blick auf das nun nicht mehr nennenswerte Mietwagenproblem, verstehe ich die Vorgehensweise der Verwaltung, nur muss jetzt unbedingt der zweite Schritt folgen und das Taxigewerbe durch die längst überfällige Tarifanpassung zumindest annähernd in die Lage versetzt werden, bei menschlichen Arbeitszeiten ein erträgliches Einkommen zu generieren, das es auch erlaubt sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zu finanzieren.
Möge sich jeder selbst seine Gedanken hierzu machen, aber zur Zeit ist es in Lübeck nicht möglich auf ehrliche weise einen Mehrwagenbetrieb wirtschaftlich zu betreiben. Die Insolvenzen der Vergangenheit zeichnen hier ein eindeutiges Bild.

In Zukunft wird die Verwaltung zumindest hier in Lübeck gut beraten sein sich auch als Partner des Taxigewerbe zu etablieren und im Schulterschluss zusammen mit dem Taxigewerbe den Preistreibereinen vermeintlicher Großkunden besonders der gesetzlichen KK´s Einhalt zu gebieten, indem die Verwaltung von ihren dafür vorgesehenen Möglichkeiten gebrauch macht.


nach oben springen

#4

RE: Betrug ohne Ende - Plausibilitätsprüfungen tun not

in Pflichtfahrgebiet 04.02.2011 15:14
von Jörn Napp • 24 Beiträge

Solange uns die Oberen im Taxigeschäft und in den Behörden vorleben, wie man systematisch seine eigenen Anhänger um gesetzliche Pfründe bringt (Lohnkürzungen, mangelhafte Sozialabgaben oder unbezahlte Wartezeiten), ist es geradezu NOTWEHR, wenn man versucht, das eine oder andere an der Steuer herum zu bringen! Millionär wird man deswegen als Kleinunternehmer ganz sich nicht!
Die Behörden und Verbände sollten erst einmal für ein gesundes und wirtschaftliches Umfeld sorgen, bevor man sich aufregt!
Wenn dann auch noch, wie in Hamburg, die Leute, die das Gutachten machen, mit denen, die die Fiskaltaxameter anbieten IDENTISCH sind, wird es richtig haarig!
Der Fisch beginnt IMMER vom Kopf her zu stinken, und gerade in Hamburg haben wir damit mehr als nur genug Erfahrungen!
http://www.mycrazytaxis.com/taxiforum/in...ad&threadID=307


nach oben springen



Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
AZNUR - Das Ende?!
Erstellt im Forum Pflichtfahrgebiet von Lancelote
3 21.02.2016 19:40goto
von HLooP • Zugriffe: 1601
Phönix Taxi am Ende?
Erstellt im Forum Pflichtfahrgebiet von HLooP
0 01.12.2013 22:05goto
von HLooP • Zugriffe: 942
(Neue) Ortskundeprüfung in Lübeck
Erstellt im Forum IG-Taxi-Lübeck von IG-Taxi-Lübeck
2 02.08.2012 09:50goto
von Graupen Fan • Zugriffe: 2064
Sind Taxiunternehmer Menschenschinder?
Erstellt im Forum Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer von HLooP
51 08.02.2013 18:01goto
von HLooP • Zugriffe: 12387
50 km 7% oder 19% ?
Erstellt im Forum Pflichtfahrgebiet von HLooP
23 04.08.2012 19:21goto
von Wattwurm • Zugriffe: 5708
Am falschen Ende gespart....
Erstellt im Forum Die Welt von Wattwurm
1 04.03.2012 14:28goto
von Leon Montana • Zugriffe: 1077
In weissen Taxis schwarzgefahren.....Weiter so !!
Erstellt im Forum Pflichtfahrgebiet von Anonymous
53 19.11.2011 17:39goto
von HLooP • Zugriffe: 8153
Frau wollte Taxifahrt mit Liebesdiensten bezahlen
Erstellt im Forum Schichten Geschichten von Graupen Fan
19 11.11.2010 06:19goto
von Juleb • Zugriffe: 3307
Ver.di gegen Konzessionsfreigabe in Lübeck!
Erstellt im Forum IG-Taxi-Lübeck von IG-Taxi-Lübeck
0 23.06.2010 21:03goto
von IG-Taxi-Lübeck • Zugriffe: 993

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marvin Kowalski
Besucherzähler
Heute waren 56 Gäste , gestern 108 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 652 Themen und 6527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: