#1

Kurze Wege?

in Schichten Geschichten 26.10.2010 08:08
von Rettich • 320 Beiträge

Fahrauftrag: Europcar Fackenburger Allee zur Knud-Rasmussen-Straße. Hinweis des Fahrgastes: "Aber bitte auf dem kürzesten Weg, also nicht quer durch die Stadt...."


nach oben springen

#2

RE: Kurze Wege?

in Schichten Geschichten 10.11.2010 07:13
von Rettich • 320 Beiträge

3 Fahrgäste wollten von der Untertrave über Herrnburg und Lüdersdorf nach Lockwisch. Ich setzte mich also Richtung Hubbrücke in Bewegung. Bemerkte der Fahrgast auf dem Beifahrersitz "Jetzt könnte man natürlich über die Kanalstraße weiterfahren.". Da ich diese Formulierung nicht als Anweisung des Fahrgastes zum Fahrweg interpretierte erwiderte ich: "Das kann man natürlich machen." und setzet meinen Fahrweg über die Hubbrücke, Brückenweg, Falkenstraße, Täuferstraße, Roeckstraße und Marlistraße zur Brandembaumer Landstraße fort. Kaum war diese erreicht wurde der bereits erwähnte Fahrgast auf dem Beifahrersitz fuchsteufelswild, fing an zu pöbeln, und gab Dinge von sich wie "an dieser Stelle hääten wir viel schneller sein können" und "das war ja nun ein Riesenumweg, den Sie da gefahren sind" und "nur weil wir aus dem Osten kommen kennen wir uns trotzdem in Lübeck aus". Alles Einwirken auf den Fahrgast, auch seitens seiner Mitfahrer, half nichts. Er pöbelte weiter und begann mich zu beschimpfen. Höhe chäferstraße fuhr ich rechts ran und hörte von den hinteren Fahrgästen schon ein ahnungsvolles UhOh. Ich bat den Fahrgast zweimal eindringlich unter Androhung des Ausschlusses von der Weiterfahrt, sich im weiteren Fahrtverlauf ruhig zu verhalten. Auch als das nichts brachte verwies ich ihn des Fahrzeuges. Von hinten kam nur ein "Siehste, das hast du nun davon, laß doch einfach den Taxifahrer in Ruhe".

Die beiden verbliebenen Fahrgäste brachte ich dann wohlbehalten nach Lockwisch. Es war eine sehr entspannte Restfahrt.

Ergebnis für alle Beteiligten:

- Fahrpreis 24,90 inkl. der Wartezeit zwecks Fahrgastentsorgung in der Brandenbaumer

- zusätzliches Trinkgeld für mich: 500 Gramm Marzipan

- Zusätzlicher Fahrpreis für den Pöbler, der sich ein neues Taxi bestellte: 17,40

Tenor meiner verbliebenen Fahrgäste: "Solchen Streß macht der öfter, endlich hat sich mal einer durchgesetzt und ihm die Grenzen aufgezeigt". Der Nachzügler verhielt sich im zweiten Taxi dann übrigens lammfromm, wie mir der Fahrer sagte. Er erwähnte zwar, dass ich ihn rausgeworfen hatte, aber sonst kam nichts. Auch nicht bei seinem Telefonat mit der Zentrale.

Und das ganze nur, weil ich eine 370 Meter kürzere und zudem schnellere Strecke fuhr. Die 17,40 EUR zusätzlicher Fahrpreis nennt man dann wohl Lehrgeld....


nach oben springen

#3

RE: Kurze Wege?

in Schichten Geschichten 10.11.2010 08:33
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge




Hat jemand noch anderes im Angebot?

Bei 370m braucht man noch keinen großen Aufriss zu machen, zumal der Weg übr die Kanalstraße alleine verkehrsbedingt teurer sein kann, zumindest nachts. Für mich war der Weg über die Marli zumindest gefühlt aber schon immer weiter, auch zu pränavalisierten Zeiten. Tom Tom sagt immer Kanalstraße, Navigon für's Auto auch. Lediglich die Fußgängerroute gibt Aufschluss, da nachvollziehbar auch per Auto nutzbar.


nach oben springen

#4

RE: Kurze Wege?

in Schichten Geschichten 10.11.2010 09:47
von Rettich • 320 Beiträge

Zitat von HLooP
[Tom Tom sagt immer Kanalstraße


Naja, TomTom gibt als schnellste Route vom Burgfeld nach Kücknitz ja auch den geraden Weg UNTER der Sandbergbrücke hindurch an, als kürzeste Route jedoch sozusagen ÜBER die Brücke, also rechts hoch und hinter dem Heiligen-Geist-Kamp wieder runter auf die Travemünder Allee.

Und bei einem Mehrweg von 370 Metern hätte ich den Aufriß ja auch noch zumindest ein wenig verstanden, aber nicht bei der von mir gewählten kürzeren Route.

Aber mit den gefühlen Routen ist das so eine Sache. Beispiele?

Von der Krempelsdorfer Allee nach Sülsdorf wollte ich Fackenburger Allee, quer durch die Stadt und quer durch Schlutup (also nicht auf der Bundesstraße um Schlutup herum) fahren. Dieses Vorhaben fand ein jähes Ende, als ich an der Kreuzung Friedhofsallee geradeaus Richtung Innenstadt fahren wollte und gebeten wurde, doch bitte keine Umwege zu fahren. Darauf bat ich den Fahrgast, mir den seiner Meinung nach kürzesten Weg anzugeben. Der war dann Stockelsdorfer Straße - Lohmühle - Karlstraße - Einsiedelstraßé - Neue Hafenstraße - Sandberg - Travemünder Allee - Mecklenburger Straße quer durch Schlutup und dann weiter über die Bundesstraße.

Oder von der Innenstadt über IBIS-Hotel in die Stettiner Straße in Bad Schwartau: "Wenn wir sowieso am Hotel sind können Sie auf der Autobahn bis Abfahrt Sereetz fahren und dann in die Kaltenhöfer Straße. Das ist am kürzesten, so fahre ich auch immer...."


nach oben springen

#5

RE: Kurze Wege?

in Schichten Geschichten 03.12.2010 17:57
von Rettich • 320 Beiträge

Aber der Wunsch der Fahrgäste ist nun mal bindend. Vom Funununu wollte er in die Morier Straße unbdingt über Geniner Straße etc. gefahren werden. Gegen einen um 2 EUR höheren Fahrpreis wehre ich mich natürlich nicht...


nach oben springen

#6

RE: Kurze Wege?

in Schichten Geschichten 03.12.2010 20:26
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Oh ja, da hatte ich auch mal bös Theater vom Kaninchenborn in die Dornbreite.


nach oben springen

#7

RE: Kurze Wege?

in Schichten Geschichten 04.12.2010 04:34
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Vom A1 zum Kaufhof....

Aber bitte über die Stadt!
Ich meinte nur: Also durch die Stadt?


....und schon gab´s Ärger was wohl näher ist...


nach oben springen

#8

RE: Kurze Wege?

in Schichten Geschichten 04.12.2010 04:55
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Hm, ja?


nach oben springen

#9

RE: Kurze Wege?

in Schichten Geschichten 05.12.2010 16:40
von Rettich • 320 Beiträge

Da es vom Stand Schwartauer Allee zum Stand Kaufhof gleich weit ist, egal ob du über Marienbrücke oder Bahnhofsbrücke fährst, dürfte in diesem Fall die Route Friedenstraße - Warendorpstraße - Geverdesstraße - Marienbrücke ... am kürzesten sein. Ich bezweifel aber, dass der Fahrpreisunterschied mehr als 30 Cent ausmacht. Und meine Fahrgäste maulen immer, wenn ich mit denen über die Ruckelpiste fahre.


nach oben springen

#10

RE: Kurze Wege?

in Schichten Geschichten 05.12.2010 19:54
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Naja, wenn es gleich weit ist, kann ja nicht eine der beiden Routen die Kürzere sein. Hier bleibt die voraussichtoiche Wartezeit der entscheidene Faktor.

Meine Präferenz liegt immer auf der Route durch die Innenstadt. Gefühlt ist der Weg über die Roeck für mich immer weiter, aber das haben wir weiter oben ja schon widerlegt.


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marvin Kowalski
Besucherzähler
Heute waren 53 Gäste , gestern 108 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 652 Themen und 6527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: