#31

RE: Taxitarif Lübeck 2010

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 25.07.2010 09:15
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

In den öffentlichen Bereich verschoben. Abstimmung nur für registrierte User. Gastbeträge möglich.


nach oben springen

#32

RE: Taxitarif Lübeck 2010

in Sorgen, Nöte, Freuden Lübecker Taxifahrer 06.08.2010 07:23
von Graupen Fan • Moderator | 1.076 Beiträge

Beitrag geklaut bei:

DAS! bundesweite Taxiforum. Danke Ivica Krijan

Hallo Kollegen

Mein Vorschlag für die Anpassung des Taxigewerbes in (Hamburg) Auch sonstwo:

1. Kein Konzessionsstop
Dieser würde nur denjenigen nutzen, welche schon viele haben. Dieses würde den Einstieg für neue Kollegen sehr schwer machen und würde Tor und Tür für Deals öffnen, welche wir im Gewerbe nicht brauchen. Jeder Kollege, welcher die Voraussetzungen erfüllt, soll eine Konzession bekommen oder aufstocken können.

2. Karrenzminute behalten
Diese bietet dem Kunden die Möglichkeit die Fahrpreise zu vergleichen. Diese Preistransparenz ist für uns gut, weil die Kunden sich sicherer fühlen. Abschaffung der KM könnte mich dazu veranlassen, dass ich lieber die Straßen wähle, wo ich einen Stau zu erwarten hätte. Bei den Umsätzen von durchschnittlich 16 € die Stunde und bei den bezahlten Wartezeiten von 25 € / Stunde würde ein solches Verhalten immens an der Attraktivität gewinnen. Wegen der KM entstandenen Verluste kann man durch die Anpassung der Kilometerpreise wettmachen.

3. Hauptverkehrszeiten verteuern
Es spricht nichts dagegen, dass man in den Peakzeiten (06:00-10:00 und 15:30-20:00 werktags) den Tarif um 10 % bis 20 % erhöht. Die Nachfrage in diesen Zeiten halte ich für robust genug.

4. Absolute Steuerehrlichkeit
Jeder Cent in der Taxe soll erfasst und in die Bücher genommen werden. Dieses wäre mit dem Fiskaltaxameter zu erreichen. Auch die Unternehmer ohne Fahrer und einer Taxe müssen mitmachen.

5. Die Betriebspflicht monetär definieren
Für die Alleinfahrende Unternehmer würde ich die private Nutzung untersagen, dafür aber die Betriebspflicht aufheben. Ein Einzelunternehmer wird damit nur dann eine Taxe auf die Straße stellen, wenn er wirklich Absicht hat, davon zu leben. Sonst kann er als Fahrer irgendwo unter kommen.

Die Erweiterung des Betriebes soll erst dann zulässig sein, wenn man auf den schon vorhandenen Taxen 70.000 Brutto Umsatz macht. Dieses würde für mich bedeuten, dass ich die vierte Konzession beantragen kann, wenn ich mit meinen drei Taxen mindestens 210.000 € im Jahr eingefahren habe. Allerdings könnte man dieses Zulassungskriterium staffeln:

für die 2. Taxe 60.000
Für 3. 65.000
Für 4. 70.000
Für 5. 72.500
ab der 6. 75.000

6. Rest
Den Rest soll der Markt regeln.

Bei diesem Vorschlag habe ich keinen Anspruch auf die Vollständigkeit. Die einzelnen Punkte müsste man richtig gewichten. Mit geht es um die Lösungen aus einem Guss. Das wäre meine Vorschlagsversuch.

Gruß aus Kroatien
Ivica Krijan


nach oben springen




Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marvin Kowalski
Besucherzähler
Heute waren 34 Gäste , gestern 265 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 652 Themen und 6527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: