#1

Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 22.07.2011 09:36
von Stan • 70 Beiträge

http://www.ln-online.de/nachrich...t-Maxe%E2%80%9C

Die SchlauenKommentare bei Ln-Online dürfen natürlich nicht fehlen



Da die LN-online Artikel leider nicht dauerhaft zur Verfügung stehen, auch hier wieder der Text im Wortlaut. Quelle LN-online

Zitat
Lübeck - Er ist eine Lübecker Institution. Durch den kompletten Umbau des Kohlmarktes ist für den roten Imbisswagen keine Stellfläche mehr da. Der Betreiber steht vor dem Ruin.

Über 200 Würste hat er wegwerfen müssen. Wolfgang Krause-Riedel weiß nicht, wie es weitergehen soll. Die Imbissbude war sein Leben. Jetzt sitzt er im heimischen Garten und versteht die Welt nicht mehr. Die Stadt hat ihm unvermittelt den Vertrag gekündigt. Wegen der Baustelle ist kein Platz mehr für ihn. „Wurst-Maxe“, Lübecks Institution am Kohlmarkt, muss aufgeben.

Seit 1931 werden auf dem zentralen Platz Bratwürste verkauft. Seit zehn Jahren steht Krause-Riedel am Grill. Doch damit ist jetzt Schluss. Der Kohlmarkt wird radikal umgestaltet. Auch vor der Deutschen Bank, wo Krause-Riedel immer mit seiner roten Wurstbude steht, bleibt kein Pflasterstein neben dem anderen.

Am Montag vergangener Woche erkundigte sich der 52-Jährige noch nichtsahnend bei der Stadt. Wegen der Bauarbeiten musste Krause-Riedel sein Angebot bereits einschränken. Statt ab Dienstag stand der Wagen nur noch freitags und sonnabends am Kohlmarkt. Von 22 bis 3 Uhr war er da. Doch er vermutete, dass es nach der Umgestaltung noch schwieriger werden könnte, machte sich Sorgen um seinen Stellplatz. „Mit der Kündigung habe ich aber nicht gerechnet“, sagt er. Doch genau die hielt er wenig später in der Hand.

Das Schreiben kommt von der Abteilung Sondernutzung des Bereichs Verkehr. Aufgrund der Bauarbeiten sei es „erforderlich, den öffentlichen Raum vollständig zu räumen“, heißt es in dem Papier. Der Imbiss würde die Arbeiten „erheblich behindern oder gar ganz unmöglich“ machen. Das führe zu nicht vertretbaren Mehrkosten und Zeitverzögerung, „die so nicht zu akzeptieren sind“. Die Sondernutzungserlaubnis vom 28. August 2002 werde deshalb widerrufen. „Meine Existenz ist von heute auf morgen weggebrochen“, so Krause-Riedel.

Für die Lübecker war der „Wurst-Maxe“ zentraler Anlaufpunkt in der Nacht. Rettungsdienst-Besatzungen stärkten sich hier, Nachtschwärmer kauften eine Wurst nach dem Kino. Ganz zu schweigen die Taxifahrer: Nicht nur sie, auch Fahrgäste wollten schnell mal eine Wurst essen. „In zehn Jahren war ich bloß eine Woche nicht da“, sagt Krause-Riedel.

Harald Klix und Karin Farsch, beide Taxifahrer, sind außer sich. „Das geht gar nicht“, echauffiert sich Farsch. „Das ist Nachtleben.“ Beide waren Stammgäste beim „Wurst-Maxe“. In jeder Nachtschicht haben sie sich am Kohlmarkt getroffen.

Stadtsprecher Marc Langentepe bekräftigt, die Verwaltung wolle helfen. „Wir sind bemüht, im Umfeld einen geeigneten Platz zur Verfügung zu stellen.“ Möglich wäre eine Fläche auf Höhe von Karstadt Sport. Aber: Dort gibt es keinen Stromanschluss. Der „Wurst-Maxe“ braucht Starkstrom. „Den Anschluss müsste ich selbst legen und zahlen“, sagt Krause-Riedel. Mindestens 1600 Euro zuzüglich Steuern würden fällig. Falls er nach den Bauarbeiten wieder am Kohlmarkt stehen könnte, wäre es eine Investition für lediglich vier Monate. Laut Stadtsprecher wäre im November wieder Platz am Kohlmarkt.

Doch der Bürgersteig wird dann nur noch knapp zwei Meter breit sein – etwas mehr, als der Imbiss an Stellfläche braucht. „Meine Kunden würden auf der Fahrbahn stehen“, so Krause-Riedel. Dann habe die Stadt bestimmt Sicherheitsbedenken. „Nach dem Umbau fährt dort doch kaum noch jemand lang“, ist Langentepes Gegenargument.

Fraglich ist allerdings, ob Wolfgang Krause-Riedel den November noch als „Wurst-Maxe“ erlebt. Wegen der Verkaufseinschränkung auf zwei Tage zehrt er bereits seit dem Frühjahr von seinen finanziellen Reserven. Vier Monate hat er nun gar keine Einnahmen. „Ich kann jetzt nur noch hoffen“, sagt der 52-Jährige resigniert.
Von Peer Hellerling


nach oben springen

#2

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 22.07.2011 10:00
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Die Situation ist ja momentan doch eher unbefriedigend. Dass die Herstellung eines Stromanschlusses nicht für lau zu haben ist, ebenfalls klar. Es sollte sich doch aber eine Möglichkeit finden, dies kostengünstiger zu gestalten. Wäre nicht einer der Lübecker Gastronomen bereit, hier kurzzeitig eine Möglichkeit zu schaffen? Am Hüxterdamm wäre Wolfgang sicher eine Erweiterung des Angebotes.

Falls eine Unterbringung im Bereich Sportkarstadt aufgrund der Platz- und Eigentumsverhältnisse möglich ist, wäre der Platz aus meiner Sicht zwar nicht so prominent, dafür aber aufgrund der Erreichbarkeit, man denke an den Nur-so-da-Parkstreifen und beispielsweise auch durch die Überdachung durch den Karstadt-Vorbau recht attraktiv. was sagt Herr Joslin denn dazu?

Am Kohlmarkt wird zukünftig wieder ein Stand für 6 Taxis eingerichtet, vermutlich in Parkbuchten. Platz für eine PKW Vorfahrt bleibt dann aufgrund der nur noch zweistreifigen Ausführung der Fahrbahn eh nicht. Und was meint ihr, was dann los ist, wenn der Stand dann durch unsere gewerbekannten Wurstesser und Kaffeetrinker permanent zugeparkt wird? Sportkarstadt hätte schon was.


nach oben springen

#3

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 24.07.2011 17:36
von Anonymous

naja,harald und karin tut eine kleine wurst-pause offensichtlich mal ganz gut.


nach oben springen

#4

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 07.08.2011 07:31
von Anonymous

Zitat von Gast
naja,harald und karin tut eine kleine wurst-pause offensichtlich mal ganz gut.



Harald wir DANKEN DIR für Dein großes bemühen ...DU hast Wurst Maxe wieder in die Stadt geholt....Nun hat die Nachtschicht wieder einen Sinn...Du hast die hungrigen Nachschwärmer gerettet.....
" Lecker lecker Wurst "
Vielleicht führt Wurst Maxe als Dank ja bald die Klix - Wurst ein....Ich würde mich sehr freuen....


nach oben springen

#5

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 07.08.2011 20:44
von Anonymous

Zitat von Gast
naja,harald und karin tut eine kleine wurst-pause offensichtlich mal ganz gut.




Wer ist eigentlich Karin??Harald seine Freundin????


nach oben springen

#6

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 07.08.2011 21:23
von Anonymous

Guck an,wie schnell das geht!Gute Connections zur Presse und Einsatz für die Sache.
Danke Harald!Es geht also,wenn man nur will!
Der Mann bewegt etwas.Schnell und unbürokratisch.Top-Sache!
Bin gespannt,womit "Big Harry" uns in Zukunft noch überrascht!
Ich glaube,da geht noch was!Endlich wieder lecker Käffchen und ne scharfe Wurst!
Freu mich!DANKE HARALD!!!!!


nach oben springen

#7

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 07.08.2011 22:08
von Anonymous

Zitat von Gast

Zitat von Gast
naja,harald und karin tut eine kleine wurst-pause offensichtlich mal ganz gut.




Wer ist eigentlich Karin??Harald seine Freundin????





Die beiden verstehen sich einfach nur gut!


nach oben springen

#8

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 07.08.2011 23:32
von GabeLogan

Zitat von Gast
Guck an,wie schnell das geht!Gute Connections zur Presse und Einsatz für die Sache.
Danke Harald!Es geht also,wenn man nur will!
Der Mann bewegt etwas.Schnell und unbürokratisch.Top-Sache!
Bin gespannt,womit "Big Harry" uns in Zukunft noch überrascht!
Ich glaube,da geht noch was!Endlich wieder lecker Käffchen und ne scharfe Wurst!
Freu mich!DANKE HARALD!!!!!



Gut gemacht Harald.

Es gibt ja nichts besseres als Eigenwerbung.
Und hier 2-3 Beispiele.

1.Eigenwerbung ist kostenlos!
2.Das du das bist wissen es wahrscheinlich alle nur selbst du nicht:smile:
3.Das einzige was du bewegen kannst ist dein Wagen von einen Taxistand zu den anderen ohne Kunden versteht sich.
4 Big Harry wird immer fur eine Uberraschung gut sein aber leider ohne Erfolg

trotzdem Harald viel Gluck


nach oben springen

#9

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 08.08.2011 00:01
von Anonymous

Zitat von Gast
Guck an,wie schnell das geht!Gute Connections zur Presse und Einsatz für die Sache.
Danke Harald!Es geht also,wenn man nur will!
Der Mann bewegt etwas.Schnell und unbürokratisch.Top-Sache!
Bin gespannt,womit "Big Harry" uns in Zukunft noch überrascht!
Ich glaube,da geht noch was!Endlich wieder lecker Käffchen und ne scharfe Wurst!
Freu mich!DANKE HARALD!!!!!




Bin auch gespannt was noch auf uns zukommt ..Big Harry die Wundertüte......
Freue mich jetzt schon wieder auf eine scharfe Klix Wurst bei Wurst Maxe.......


nach oben springen

#10

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 08.08.2011 00:03
von Anonymous

Zitat von GabeLogan

Zitat von Gast
Guck an,wie schnell das geht!Gute Connections zur Presse und Einsatz für die Sache.
Danke Harald!Es geht also,wenn man nur will!
Der Mann bewegt etwas.Schnell und unbürokratisch.Top-Sache!
Bin gespannt,womit "Big Harry" uns in Zukunft noch überrascht!
Ich glaube,da geht noch was!Endlich wieder lecker Käffchen und ne scharfe Wurst!
Freu mich!DANKE HARALD!!!!!



Gut gemacht Harald.

Es gibt ja nichts besseres als Eigenwerbung.
Und hier 2-3 Beispiele.

1.Eigenwerbung ist kostenlos!
2.Das du das bist wissen es wahrscheinlich alle nur selbst du nicht:smile:
3.Das einzige was du bewegen kannst ist dein Wagen von einen Taxistand zu den anderen ohne Kunden versteht sich.
4 Big Harry wird immer fur eine Uberraschung gut sein aber leider ohne Erfolg

trotzdem Harald viel Gluck




Richtig GabeLogan....Ein junger aufstrebender Querdenker macht Werbung in eigener Sache.......Aber das ist doch genau das was unsere schöne Stadt braucht....


nach oben springen

#11

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 08.08.2011 02:33
von Anonymous

Zitat von Gast
Guck an,wie schnell das geht!Gute Connections zur Presse und Einsatz für die Sache.
Danke Harald!Es geht also,wenn man nur will!
Der Mann bewegt etwas.Schnell und unbürokratisch.Top-Sache!
Bin gespannt,womit "Big Harry" uns in Zukunft noch überrascht!
Ich glaube,da geht noch was!Endlich wieder lecker Käffchen und ne scharfe Wurst!
Freu mich!DANKE HARALD!!!!!



Nun hat Big Harry ja die Wurst gerettet......
Harry nun kümmer Dich doch bitte um mehr Taxistände.......Wäre doch auch in Deinem Interesse...Dann ist immer und überall Platz für Dich...
Auch schön würde ich es finden wenn Du mal die Situation am Bermuda Dreieck beruhigen würdest.
Betreibe dort doch am Wochenende mal ein bisschen Einlade - Aufklärung.....
Harry wir wären Dir sehr dankbar......


nach oben springen

#12

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 09.08.2011 05:08
von Anonymous

Zitat von Gast

Zitat von Gast
naja,harald und karin tut eine kleine wurst-pause offensichtlich mal ganz gut.




Wer ist eigentlich Karin??Harald seine Freundin????





Wären doch ein tolles Paar...Die Beckhams des Taxigewerbe....


nach oben springen

#13

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 09.08.2011 12:07
von Anonymous

Ich finde es nicht in Ordnung,das das hier so ins Lächerliche gezogen wird!
Fakt ist doch:
Der Wurstwagen war weg,Herr Klix hat sich der Sache angenommen und jetzt ist der Wurstwagen wieder da!
Er hat durch den öffentlichen Auftritt den Druck auf die Stadt erhöht und somit das ganze Verfahren um die Wiederinbetriebnahme der Wurstbude doch stark beschleunigt.
So funktioniert das leider heutzutage,wie im Kleinen so auch im Grossen...
Mit einer Wurstbude fängt das an.
Ich finde es gut.Vielleicht sollte man Herrn Klix mehr mit einbeziehen,z.B. als Fahrersprecher,als Vermittler bei Problemen etc.


nach oben springen

#14

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 09.08.2011 19:37
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Zitat von Gast
Ich finde es nicht in Ordnung,das das hier so ins Lächerliche gezogen wird!
Fakt ist doch:
Der Wurstwagen war weg,Herr Klix hat sich der Sache angenommen und jetzt ist der Wurstwagen wieder da!
Er hat durch den öffentlichen Auftritt den Druck auf die Stadt erhöht und somit das ganze Verfahren um die Wiederinbetriebnahme der Wurstbude doch stark beschleunigt.
So funktioniert das leider heutzutage,wie im Kleinen so auch im Grossen...
Mit einer Wurstbude fängt das an.
Ich finde es gut.Vielleicht sollte man Herrn Klix mehr mit einbeziehen,z.B. als Fahrersprecher,als Vermittler bei Problemen etc.




Mit Verlaub, Herr Klix hat sich der Sache angenommen?

Ich geb Dir mal ein Beispiel:
Diverse Taxifahrer und IG-Taxi haben sich belegbar dem Thema Sandstraße angenommen, als es hieß, dass Taxis dort ausgesperrt werden sollten.
Das Selbstverstädnis, dies durchgesetzt zu haben, schreibt sich jedoch eine der Lübecker Parteifraktionen zu.

Das Thema Wurstmaxe ist viel zu hoch und prominent aufgehängt, als dass es da auf jemanden wie Harald, Dich oder mich ankäme.
Harald hat ein Foto mit Dame im Lokalteil der LN, das war es aber auch.

Harald träumt derzeit davon, genug Stimmen für eine Bürgermeisterkandidatur zusammen zu bekommen. Das ist legitim.
Ich habe mir länger überlegt, ob ich die teilweise recht hämischen Beiträge freischalte, wie weiter oben zu lesen. Aber so, wie Harald mittlerweile Werbung läuft oder auch in Medien, wie z.B. facebook auftritt, muß er das aushalten. Dann weiß er schonmal was im Falle eines Falles auf ihn zukommt.

Ich persönlich kann ihm nur dringend von seinem Vorhaben abraten, denn der erste öffentliche Auftritt würde zu einem persönlichen Fiasko werden.
Ich erinnere mich mit Schaudern an eine Podiumsdiskussion in St. Petri. Anlass war die Bürgermeiterwahl 2005. Damals gab es ebenfalls eine unabhängige Kandidatin, G. M., von der mir nicht bekannt ist, von wem sie eventuell gefördert wurde. Sie fiel jedenfalls im Vorwege schon durch sehr dünne Aussagen in den LN-Fragen auf, die regelmäßig an alle Kandidaten versendet wurden. Ihr Auftritt in der Podiumsdiskussion war dann eine absolute Lachnummer. Fachlich wie sachlich absolut nichts zu bieten.

Hier mal ein Zitat aus HL-live

Zitat
30.08.2005 22.30 Uhr: Zur Wahl des Lübecker Bürgermeisters am 4. September fand in St. Petri am Abend eine Podiumsdiskussion mit den Bewerbern um das Amt statt. Alle Kandidaten und Kandidatinnen erneuerten in der Runde ihre zuvor bereits mehrfach vorgetragenen Standpunkte. Die unabhängige Kandidatin G. M. fiel in der Runde stellenweise aus dem Rahmen: Sie pöbelte gegen die Person des amtierenden Bürgermeisters Bernd Saxe.



So einen Auftritt muß man sich wirklich nicht als Protagonist antun. Bisher habe ich von Harald aber auch noch nichts substanzielles gehört, was mir Hoffnung für einen besseren Auftritt machen würde.


nach oben springen

#15

RE: Lübeck verbannt „Wurst-Maxe“

in Lübeck 09.08.2011 19:39
von Anonymous

Zitat von HLooP

Zitat von Gast
Ich finde es nicht in Ordnung,das das hier so ins Lächerliche gezogen wird!
Fakt ist doch:
Der Wurstwagen war weg,Herr Klix hat sich der Sache angenommen und jetzt ist der Wurstwagen wieder da!
Er hat durch den öffentlichen Auftritt den Druck auf die Stadt erhöht und somit das ganze Verfahren um die Wiederinbetriebnahme der Wurstbude doch stark beschleunigt.
So funktioniert das leider heutzutage,wie im Kleinen so auch im Grossen...
Mit einer Wurstbude fängt das an.
Ich finde es gut.Vielleicht sollte man Herrn Klix mehr mit einbeziehen,z.B. als Fahrersprecher,als Vermittler bei Problemen etc.




Mit Verlaub, Herr Klix hat sich der Sache angenommen?

Ich geb Dir mal ein Beispiel:
Diverse Taxifahrer und IG-Taxi haben sich belegbar dem Thema Sandstraße angenommen, als es hieß, dass Taxis dort ausgesperrt werden sollten.
Das Selbstverstädnis, dies durchgesetzt zu haben, schreibt sich jedoch eine der Lübecker Parteifraktionen zu.

Das Thema Wurstmaxe ist viel zu hoch und prominent aufgehängt, als dass es da auf jemanden wie Harald, Dich oder mich ankäme.
Harald hat ein Foto mit Dame im Lokalteil der LN, das war es aber auch.

Harald träumt derzeit davon, genug Stimmen für eine Bürgermeisterkandidatur zusammen zu bekommen. Das ist legitim.
Ich habe mir länger überlegt, ob ich die teilweise recht hämischen Beiträge freischalte, wie weiter oben zu lesen. Aber so, wie Harald mittlerweile Werbung läuft oder auch in Medien, wie z.B. facebook auftritt, muß er das aushalten. Dann weiß er schonmal was im Falle eines Falles auf ihn zukommt.

Ich persönlich kann ihm nur dringend von seinem Vorhaben abraten, denn der erste öffentliche Auftritt würde zu einem persönlichen Fiasko werden.
Ich erinnere mich mit Schaudern an eine Podiumsdiskussion in St. Petri. Anlass war die Bürgermeiterwahl 2005. Damals gab es ebenfalls eine unabhängige Kandidatin, Gabriele Meißel, von der mir nicht bekannt ist, von wem sie eventuell gefördert wurde. Sie fiel jedenfalls im Vorwege schon durch sehr dünne Aussagen in den LN-Fragen auf, die regelmäßig an alle Kandidaten versendet wurden. Ihr Auftritt in der Podiumsdiskussion war dann eine absolute Lachnummer. Fachlich wie sachlich absolut nichts zu bieten.

Hier mal ein Zitat aus HL-live

Zitat
30.08.2005 22.30 Uhr: Zur Wahl des Lübecker Bürgermeisters am 4. September fand in St. Petri am Abend eine Podiumsdiskussion mit den Bewerbern um das Amt statt. Alle Kandidaten und Kandidatinnen erneuerten in der Runde ihre zuvor bereits mehrfach vorgetragenen Standpunkte. Die unabhängige Kandidatin Gabriele Meißel fiel in der Runde stellenweise aus dem Rahmen: Sie pöbelte gegen die Person des amtierenden Bürgermeisters Bernd Saxe.



So einen Auftritt muß man sich wirklich nicht als Protagonist antun. Bisher habe ich von Harald aber auch noch nichts substanzielles gehört, was mir Hoffnung für einen besseren Auftritt machen würde.






Sehe ich auch soooo


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marvin Kowalski
Besucherzähler
Heute waren 54 Gäste , gestern 108 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 652 Themen und 6527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: