#1

Statistik Taxi-/Mietwagen

in IG-Taxi-Lübeck 15.09.2010 19:49
von IG-Taxi-Lübeck • 178 Beiträge

Im Dateianhang findet ihr eine PDF Datei mit der aktuellen Statistik / Entwicklung der Taxi- und Mietwagenkonzession seit dem 03.06.2010.

Anzumerken ist, dass die Zulassungsstelle nach derzeitiger Antragslage bis Ende Oktober mit weiteren 20 - 25 Taxen rechnet.

Aus der hohen Zahl der derzeit noch vorliegenden, bisher nicht abgearbeiteten 104 Anträge, ergibt sich eine Dunkelziffer in unbekannter Höhe. Unterm Strich muß man also kein Schwarzmaler sein, um für das Jahresende einen Gesamtbestand von rund 280 Taxen zu befürchten. Rund 260 werden es in etwa Ende Oktober sein.

Weiterhin ist interessant, dass bisher keine Konzessionsanträge abgelehnt wurden. Weder Neuanträge, noch Verängerungen, noch bisherige Mietwagenkonzessionäre!

Bemerkenswert ist die hohe Zahl ruhender Mietwagenkonzessionen, fragt sich, ob da noch was zu erwarten ist.


Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

nach oben springen

#2

RE: Statistik Taxi-/Mietwagen

in IG-Taxi-Lübeck 18.09.2010 12:09
von astkutscher • Besucher | 8 Beiträge

nun gut...280 Taxen demnächst.... ruhende Mietwagenkonzessionen.... die Lü...will höhere Tarife....da braut sich wirklich was zusammen. und zwar neue Mietwagenunternehmen. Und schon haben die Taxen mit ihren !!! Neuen Tarifen !!! (hoffentlich nicht )die A....Karte gezogenund noch weniger Kunden. Darauf kann man Gift nehmen...denn so kommt es.


nach oben springen

#3

RE: Statistik Taxi-/Mietwagen

in IG-Taxi-Lübeck 19.09.2010 15:36
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Neue Mietwagenunternehmen, soviel ist schon angekündigt, werden sicher wohlwollend bei der Einhaltung der Rückkehrpflicht begleitet werden.

Und warum "hoffentlich nicht" neue Tarife?

Soll sich die ganze Branche noch zwei drei Jahre auf dem bundesweit untersten Tarifniveau bewegen, was nachweislich nicht zu mehr Touren führt, als in teureren Tarifbereichen?

Was ist der Grund für die Argumentation? Die nicht belegte/-bare Behauptung, dass höhere Preise dauerhaft zu Nachfragerückgang führen?

Der Grund liegt doch eher daran, dass die Neutaxler natürlich vor dem verständlichen Problem stehen, ihren Kunden höher Preise verkaufen zu müssen. Wobei wir alle wissen, dass Mietwagen immer nur Pseudobilliger waren. Das ist der Preis dafür, das man alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, damit Mietwagen zu Taxen erhoben werden. Den muß man schlichtweg zahlen.
Es hätte niemand etwas dagegen gehabt, wenn Mietwagen sich fortan insbesondere an die für sie geltende Rückkehrpflicht gehalten hätten. Offensichtlich ist aber klar, dass das schlichtweg nicht funktioniert. Niemand ist dazu genötigt worden, seine Mietwagenkonzession in eine Taxikonzession zu wandeln. Man hatte nach meinem Kenntnisstand bestenfalls angeboten, dies zu unterstützen. Die Bedingungen hierzu waren allerdings auch nach meiner Auffassung so, wie sie formuliert wurden, unannehmbar. Das war aber vor dem großen Knall! Der Rest ist dann auf anderen Misthaufen gewachsen. Oder sollte ich sagen, ist aus anderen "Kloaken" entstiegen, als dem vormaligen Taxigewerbe.

Der Grund, warum die beantragte Erhöhung abgelehnt wird, ist nachvollziehbar. Es kann aber nicht sein, dass die ganze Branche weitere 2 oder 3 Jahre auf eine Anpassung des Tarifes an die steigende Zahl Taxen und die allgemein gestiegenen Kosten in allen Bereichen, verzichtet, damit ein Minderheitsunternehmen möglichst unfallfrei neu startet. Von den gestiegenen Anforderungen an die Plausibilität mal ganz zu schweigen.

Ich wiederhole es noch einmal. Ich halte insbesondere Mini für recht gut aufgestellt. Dass die Jungs jetzt mal ein bischen aus dem Knick kommen müssen, ist klar, tun sie ja auch. Um denen die Arbeit zu erleichtern, auf eine Tariferhöhug zu verzichten, bei anziehender Konjunktur, sinkenden Arbeitslosenzahlen und Wachstumsvorhersagen, wie seit Jahrzehnten nicht mehr und das vordergründig zum Wohle der unvermeidlichen Omi, die zukünfitg statt 3,00€ 3,80€ für ihre 1km Einkaufsfahrt mit Händchen halten und Einkauf nach oben tragen zu entrichten hat, kann es doch wohl nicht sein.

Angebot und Nachfrage. 50% aller Touren in Lübeck bewegen sich im Bereich um 3km. Und wir fahren das für Preise, die bundesweit mit Mühe und Not gerade mal für Fernfahrten angeboten werden. Aber auch bei dem Thema gelten in Lübeck ja andere Gesetze.


nach oben springen

#4

RE: Statistik Taxi-/Mietwagen

in IG-Taxi-Lübeck 17.03.2011 19:50
von IG-Taxi-Lübeck • 178 Beiträge

Im Anhang findet sich die aktuelle Statistik zu den Taxi- und Mietwagenkonzessionen in Lübeck.

Unterm Strich kann man festellen, dass sich die Gesamtzahl an Mietwagen und Taxis seit Öffnung der Wartelisten im Ergebnis nicht erhöht hat. Allerdings muss man hier auch die Insolvenz der City-Taxi GmbH berücksichtigen, was auch an den aufälligen Sprüngen von November bis Januar abzulesen ist. Es bleibt also festzustellen, dass es neben den Mietwagen dennoch eine erhebliche Zahl tatsächlich neuer Konzessionen/Fahrzeuge gibt, auch wenn dies derzeit keine Auswirkungen auf die Gesamtzahl der Fahrzeuge hat.

Man muss ganz klar festellen, dass dies auch und in erster Linie auf die Plausibilitätsprüfungen der Genehmigungsbehörde zurückzuführen ist!


Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marvin Kowalski
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 104 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 652 Themen und 6527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: