#1

Euroimmun

in Lübeck 20.12.2014 11:06
von Wattwurm • 309 Beiträge

Ich frage mich, wie man ohne unter Drogen-oder Alkoholeinfluß zu stehen, einen derartigen Mist von sich geben kann?

Das wir beim Thema Zuwanderung und Asylrecht durchaus Diskussionsbedarf haben, sollte uns nicht davon abhalten Menschen in Not die vor politischer oder religöser Verfolgung, Kriegen und Bürgerkriegen flüchten, in Deutschland eine sichere Zuflucht zu anzubieten.

Nicht nur in Syrien oder im Irak werden Menschen verfolgt und an Leib und Leben bedroht auch im Libanon oder in Eritrea oder in Nigeria ( Boko Haram von denen sich sogar Al Kaida distanziert !!) müssen Menschen durch kriegerische Auseinandersetzungen oder religöser Verfolgung um ihr Leben fürchten.

Nicht nur aus humanitären und der christlichen Nächstenliebe geschuldeten Gründen, sondern auch aus leidvoller eigener Erfahrung durch Flucht und Vertreibung nach dem Untergang des "Tausendjährigen " Reiches und der Hitlertyrannei, sind wir verpflichtet diese armen Menschen bei uns aufzunehmen und ihnen einen sicheren Hort zu bieten.

Man kann mit mir über einzelne Verfahrensfragen beim Asylrecht diskutieren, da gibt es ganz bestimmt Optimierungsbedarf, aber das Asylrecht als solches bleibt dabei unangetastet! Nur unter Aufbietung äußerster Toleranz und Nachsicht kann man die Einlassungen des Prof.Stöcker als "unglücklich und befremdlich" bezeichnen. Ich persönlich empfinde seine Äußerungen als menschenverachtend!

Passend zur Jahreszeit frage ich mich: Hat der Mann noch alle Nadeln an der Tanne? Das kommt davon wenn man sich eine Nordmann für 10 Euro in die Stube stellt. Da springt noch nicht einmal die Katze rein!


http://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/...r-Empoerung-aus



Graupen Fan hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 20.12.2014 11:15 | nach oben springen

#2

RE: Euroimmun

in Lübeck 20.12.2014 20:42
von HLooP • Moderator | 1.848 Beiträge

Das geht gar nicht, was der da verzapft hat.



nach oben springen

#3

RE: Euroimmun

in Lübeck 24.12.2014 08:32
von Wattwurm • 309 Beiträge

Der Fairness halber die Entschuldigung von Prof. Stöcker, die wie ich finde, alles andere als überzeugend in meinen Ohren klingt.

http://www.hl-live.de/aktuell/textstart.php?id=95991

Er hat wie ich finde die Gelegenheit verpaßt die richtigen Fragen zu stellen:

1. Wenn Deutschland Einwanderungsland ist, und daran ist nicht mehr zu zweifeln, warum gibt es immer noch kein Einwanderungsgesetz?
2. Warum dauern Asylverfahren nicht Monate sondern Jahre? Diese Ungewissheit in der weiteren Lebensplanung ist auch für die Asylbewerber unzumutbar.
3 .Warum wird das Asylrecht nicht konsequent angewandt und der Asylbewerber abgeschoben, wenn ein entsprechender Antrag abgelehnt wurde?
4. Warum gibt es innerhalb der EU noch keinen verbindlichen Verteilungsschlüssel für die Aufnahme von Flüchtlingen?
5. Warum werden die Bürger nicht frühzeitig in die Planungen neuer Flüchtlingsunterkünfte mit einbezogen?
6. Wir reden ständig über Frauenquoten und über die Gleichstellung der Frau in Gesellschaft und Beruf und dulden es das sich Muslima in Deutschland die Burka oder den Tschador überstülpen. In Frankreich hat man das verboten! Warum nicht in Deutschland?
7. Warum dürfen Salafisten wie Pierre Vogel oder Sven Lau ungestraft ihre Hasspredigten und antisemitischen Hetzereien verbreiten, und neue Kämpfer für den IS anwerben?

Wenn man als Bürger der Politik, solche wie ich finde berechtigten Fragen stellt, bekommt mal als Antwort zu hören: Du bist ein Nazi! Das ist aber keine Antwort sondern vielmehr eine politische Bankrotterklärung. Gegen diese Art der Stigmatisierung gehen die Menschen in Dresden schweigend auf die Straße. Sie fordern zu Recht, das die Politik sich ihrer Sorgen annimmt anstatt ständig mit der Nazikeule alles zu Brei zu schlagen! Alles was nicht in den Mainstream der Politik paßt, bekommt die Nazikeule auf den Kopf! Und inzwischen machen ja auch die Medien dieses Spiel mit....

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...in-Dresden.html



zuletzt bearbeitet 24.12.2014 08:44 | nach oben springen

#4

RE: Euroimmun

in Lübeck 24.12.2014 08:57
von Wattwurm • 309 Beiträge

Jetzt muß auf jeden Fall die GroKo halten. Koste es was es wolle.... wie die ehemalige FDJ-Sekretärin Angela Merkel sich mal anläßlich zur Bankenrettung äußerte. Trotz der Lügen und Intrigen in der Edathy-Affäre darf es keine Neuwahlen geben. Die AfD im Bundestag, um Gotteswillen das muß unbedingt verhindert werden!

Im Edathy-Kino läuft ein Horrorfilm und im Gaschke-Kino läuft Bambi. Welchen Film soll ich mir angucken?



zuletzt bearbeitet 24.12.2014 09:13 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 185 Gäste , gestern 289 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 652 Themen und 6527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: